Postbank-Geldautomat repariert Chipkarten

Bonn - Hoffnung auf schnelle Hilfe nach der Bankkarten-Panne: Die Postbank meldete am Montag einen erfolgreichen Test mit einem Geldautomaten, der fehlerhafte Chip-Karten reparieren kann.

Die Karten seien danach wieder ohne Einschränkung weltweit einsetzbar. Die Postbank will nach weiteren Tests spätestens bis Ende Februar ihre 1.500 Geldautomaten mit der neuen Technik ausstatten.

Nach den Angaben des Geldinstituts erfolgt die Korrektur des fehlerhaften Karten-Chips automatisch, während der Kunde wie gewöhnlich Geld abhebt: Ein Begrüssungsbildschirm informiert, dass dieser Automat fehlerhafte Chipkarten aktualisiert. Nach der Pin-Eingabe erfährt der Kunde, ob seine Karte einen fehlerhaften Chip enthält. Wenn ja, korrigiert der Geldautomat den Fehler, wie die Postbank erläutert. Dies dauere wenige Sekunden, in denen der Bildschirm anzeige: “Ihre Chip-Karte wird aktualisiert.“

Anschließend wird der Kunde über die erfolgreiche Aktualisierung seiner Karte informiert und die Auszahlung wie gewohnt abgeschlossen. Kunden, deren Karte in Ordnung ist, erhalten eine entsprechende Meldung.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser