Preis für Eisenerz fällt auf tiefsten Stand seit 2009

+
Eisenerzlager in Rotterdam: Seit geraumer Zeit sorgt das abgekühlte Wachstum in China generell für nachlassende Rohstoffpreise. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Frankfurt/Main (dpa) - Der Preis für den wichtigen Stahlrohstoff Eisenerz ist am Montag auf den tiefsten Stand seit der weltweiten Wirtschaftskrise 2009 gefallen.

Zum Wochenauftakt sank er unter die Marke von 40 US-Dollar je Tonne. Der letzte Tiefstand stammte aus dem Mai 2009. Der vom Londoner Informationsdienst Metal Bulletin ermittelte Preis sank nun bis auf 39,06 Dollar. Experten erklärten dies unter anderem mit einer schwachen Nachfrage aus China.

Seit geraumer Zeit sorgt das abgekühlte Wachstum in der Volksrepublik generell für nachlassende Rohstoffpreise. Auch deutsche Stahlkonzerne wie Thyssenkrupp oder Salzgitter kommen durch den Preisverfall für Stahl und Stahlkomponenten unter Druck.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser