Prozess in Hof

NKD-Manager: Gericht lehnt Befangenheitsantrag ab

+
Der Prozess gegen einen früheren NKD-Manager soll am Freitag Prozess fortgesetzt werden.

Hof - Im Untreue-Prozess gegen einen früheren Manager der Textilkette NKD ist der Befangenheitsantrag der Verteidiger abgelehnt worden.

Ein Justizsprecher bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Der Prozess soll am Freitag Prozess fortgesetzt werden - der für Mittwoch geplante Verhandlungstermin wurde abgesagt.

Der Angeklagte soll aus dem Gefängnis heraus die Entführung eines Richters der Strafkammer geplant haben. Die Verteidiger waren deshalb der Meinung, die Kammer könne nicht mehr unvoreingenommen urteilen. Dem Manager wird vorgeworfen, NKD mit Sitz in Bindlach (Landkreis Bayreuth) um 3,7 Millionen Euro geprellt zu haben. Der Prozess in Hof läuft bereits seit Frühjahr 2014.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser