Rente: Tausende Bescheide falsch 

Berlin - Die Deutsche Rentenversicherung hat mehrere tausend Rentenbescheide neu berechnen müssen. Schuld ist ein “Fehler in der Sachbearbeitung“.

Deshalb seien im vergangenen Jahr Kinderzuschläge beim Bezug von Hinterbliebenenrenten nicht berücksichtigt worden, teilte die Behörde am Mittwoch in Berlin ein. “Dabei kam es in rund 3800 Fällen zu einer Neuberechnung.“ Das Geld werde in den entsprechenden Fällen nachgezahlt.

Das Bundesversicherungsamt als Aufsichtsbehörde der Rentenversicherung hatte in ihrem Tätigkeitsbericht auf die fehlerhaften Berechnungen hingewiesen. Die Rentenversicherung betonte jedoch, dass sie schon zuvor damit begonnen habe, die entsprechenden Fälle zu überprüfen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser