BER-Personalie

Rolls-Royce-Manager als Mehdorn-Nachfolger?

+
Als Nachfolger für den scheidenden Berliner Flughafenchef Hartmut Mehdorn ist der Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld im Gespräch.

Berlin/Potsdam - Als Nachfolger für den scheidenden Berliner Flughafenchef Hartmut Mehdorn ist der Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld im Gespräch.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gehört er zu den von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in Erwägung gezogenen drei Kandidaten. Berlin hatte in den vergangenen Wochen auf eine interne Lösung gedrungen und Technikchef Jörg Marks favorisiert.

Der „Tagesspiegel“ hatte am Freitag berichtet, dass Mühlenfeld, bislang Geschäftsführer Deutschland beim Flugzeugtriebwerkshersteller Rolls Royce, neuer Flughafenchef werden soll. Zum Monatsende hört der 51-Jährige auf eigenen Wunsch bei Rolls Royce auf. Mühlenfeld wird dann allerdings beim Flugzeug- und Zugbauer Bombardier erwartet. „Karsten Mühlenfeld hat einen gültigen Arbeitsvertrag bei uns und wir erwarten ihn am 1. Februar als Leiter Entwicklung Zentral- und Osteuropa“, sagte Bombardier-Sprecher Immo von Fallois am Freitag.

Auf der Suche nach einem neuen Chef für die Berliner Flughäfen wollten sich am Freitag die drei Spitzenvertreter der Gesellschafter Bund, Berlin und Brandenburg treffen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur kommen in Berlin Bürgermeister Müller, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zusammen. Unklar ist, ob anschließend ein neuer Flughafenchef benannt werden wird.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser