Unterstützung für kleine Unternehmen

Rosenheim - Sie sind Klein- oder Kleinstunternehmer, möchten Ihren Kundenkreis erweitern und benötigen Kontakte? Dabei könnte ein neues Projekt helfen.

Sie sind Klein- oder Kleinstunternehmer/in in Rosenheim, möchten Ihren Kundenkreis erweitern und benötigen branchenübergreifende Kontakte um weitgefächert arbeiten zu können. Treffen diese Aussagen auf Sie zu, dann nutzen Sie das neu initiierte Projekt der Sozialen Stadt Rosenheim für den Erfolg Ihres Unternehmens.

Die Soziale Stadt Rosenheim möchte mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsagentur der Stadt Rosenheim gemeinsam mit interessierten Klein- und Kleinstunternehmern ein branchenübergreifendes Unternehmernetzwerk in Rosenheim gründen.

Der Gründungsworkshop zu diesem Projekt findet am 14. Mai ab 18.30 Uhr im Bürgerhaus Miteinander in der Lessingstraße 77 statt. Am Abend werden unter anderem zwei best practice Beispiele der Rosenheimer Unternehmer Holger Jarrath, Mitglied im Rosenheimer IT-Netzwerk ROSIK e.V., und Unternehmensberaterin Petra Janeczka vorgestellt. Petra Janeczka präsentiert den teilnehmenden Unternehmern hilfreiche Marketingtipps zur Kundenakquise. Im Anschluss an die Veranstaltung bietet sich den Klein- und Kleinstunternehmern die Möglichkeit wichtige Geschäftskontakte zu knüpfen um deren Netzwerk in Rosenheim weiter auszubauen.

In regelmäßigen Treffen sollen sich die Unternehmer kennenlernen und Geschäftskontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen.

„Für Klein- und Kleinstunternehmer aus Rosenheim ist Netzwerken wichtig. Wir möchten die Unternehmer über unser Netzwerk in Kontakt bringen und mit dem Unternehmernetzwerk eine branchenunabhängige Austauschplattform schaffen, die wir gemeinsam mit den Unternehmern entwickeln“, so Sven Raue, Projektleiter und Mitarbeiter der Sozialen Stadt Rosenheim.

Zum Gründungsworkshop anmelden können sich Rosenheimer Unternehmer noch bis zum 7. Mai unter sozialestadt@grws-rosenheim.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Pressemitteilung Soziale Stdt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser