Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Möglicherweise erhöhte Aflatoxin-Gehalte

dm ruft dieses Produkt zurück: Schimmelpilz-Gift?

Die Drogeriekette dm ruft Bio-Produkt zurück. Wegen vermutlich erhöhter Aflatoxin-Werte sollen Kunden das Lebensmittel zurückbringen.

Karlsruhe - Der Drogeriemarkt dm ruft „dmBio Langkorn Reis Natur“ zurück. Betroffen sei Ware mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 26.10.2019 und 23.11.2019, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es sei nicht ausgeschlossen, dass in den Produkten erhöhte Aflatoxin-Gehalte vorliegen. 

Aflatoxine sind Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen. Kunden können die Packungen ungeöffnet oder angebrochen in die dm-Märkte zurückzubringen. Der Kaufpreis werde erstattet.

Vor kurzem wurden auch bei Lidl, Aldi und Netto Produkte zurückgerufen. Es wurde vor gefährlichen Bakterien gewarnt.

Lesen Sie auch: Rückruf beliebter Bio-Produkte: Schimmelpilzgifte in Lebensmitteln entdeckt

Auch beliebt: Es drohen schwere Verbrennungen - Firma ruft beliebtes Produkt zurück: Die Firma Fatboy ruft ein Produkt zurück. Das gefährliche Modell ist an einem kleinen Symbol zu erkennen.

Interessant: Ein Hersteller von Gemüsebrühe ruft eines seiner Produkte zurück. Unter bestimmten Voraussetzungen droht beim Verzehr Gefahr.

dm hat sich nun erneut dazu entschlossen CBD-Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Rossmann lässt sich dagegen nicht einschüchtern.

dpa

Kommentare