Sal. Oppenheim verkauft 3,7 Prozent an Arcandor

Köln - Die Privatbank Sal. Oppenheim hat ihren Anteil am insolventen Handels- und Touristikunternehmen Arcandor verkauft.

Wie ein Sprecher der Bank am Mittwoch sagte, sei das von der Bank gehaltene Aktienpaket von 3,7 Prozent veräußert worden. Die Oppenheim-Gesellschafter besitzen weiterhin über eine Beteiligungsgesellschaft knapp 25 Prozent an Arcandor.

dpa

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser