Siemens: Milliarden-Deal mit Russland

Moskau - Mit einem milliardenschweren Vertrag über die Lieferung von 695 Lokomotiven an die russische Staatsbahn RZD weitet Siemens sein Geschäft im Riesenreich weiter aus.

Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kremlchef Wladimir Putin wollte der Münchner Konzern am Freitag in Moskau eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnen, wie aus Delegationskreisen verlautete. Der Auftrag hat einen Wert von rund 2,5 Milliarden Euro. Die E-Loks baut Siemens gemeinsam mit seinem russischen Partner Sinara. Der Konzern hatte bereits für mehrere Hundert Millionen Euro Hochgeschwindigkeitszüge auf Grundlage des ICE an RZD geliefert.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser