Kathrein überrascht mit Weltneuheit

+
Gruppenbild am Kathrein-Messestand in Singapur: Messebesucher aus der Asien-Pazifik-Region mit Unternehmer Kommerzialrat Prof. Dr. Dr. h. c. Anton Kathrein (Bildmitte).

Singapur - Mit den Ultrabreitband-Basisstationsantennen als Weltneuheit, überraschte die Firma Kathrein bei der diesjährigen "CommunicAsia 2012" in Singapur.

Die "CommunicAsia" fand in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt. Sie gehört zu den führenden Messen für die Informations- und Kommunikationsindustrie weltweit. 1.255 Ausstellern aus 48 Ländern standen in Singapur über 35.000 Fachbesucher und Konferenzteilnehmer gegenüber. Der vorwiegende Teil der Messe- und Konferenzbesucher kam aus der Asien-Pazifik-Region, aus Europa und dem mittleren Osten.

Unternehmer Prof. Dr. Dr. h. c. Anton Kathrein: "Die größte Messe Asiens genießt durch ihren Qualitätsstandard international hohes Ansehen." Die breit gefächerten Themengebiete werden durch Konferenzen, Seminare und branchenorientierte Foren ergänzt. Zeitgleich fand die "Enterprise! 2012" und die "BroadcastAsia 2012" in Singapur statt.

Allgemeine Themenschwerpunkte auf der diesjährigen CommunicAsia waren der neue Mobilfunkstandard LTE, Multiband-Antennen zur Kombination verschiedener Mobilfunkstandards auf einer Antenne sowie die aktive Antennentechnologie, die wesentlich zur Energieeinsparung der Mobilfunkstandorte beiträgt.

Am Kathrein-Stand konnten die Rosenheimer Ingenieure und Techniker Besucher aus fast allen asiatischen Ländern begrüßen. Besonders im Blickfeld stand eine neue Basisstationsantenne mit Ultrabreitband-Technologie (698 bis 960 MHz), die vom Rosenheimer Antennenspezialisten als Weltneuheit erstmals auf der Messe in Singapur präsentiert wurde.

Parallel zur CommunicAsia hatte Kathrein auch ein APAC-Treffen seiner Firmengruppenmitglieder und Vertretungen aus dem Asien-Pazifik-Raum organisiert, bei dem aktuelle Marktgegebenheiten diskutiert und Produktinnovationen präsentiert wurden.

Pressemitteilung Kathrein-Werke KG

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser