Steuereinnahmen in Bayern legen rasant zu

München - Die bayerischen Steuereinnahmen sprudeln auf rekordverdächtigem Niveau. Von Januar bis Juni verbuchten die Finanzämter in Bayern nach dpa-Informationen 9,4 Milliarden Euro mehr als in der ersten Jahreshälfte 2010.

Das ist ein Plus von mehr als 25 Prozent. Insgesamt kassierte der Fiskus im Freistaat knapp 46 Milliarden Euro. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen für Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU): Da die in Bayern verbuchten Steuereinnahmen zu einem großen Teil an den Bund abgeführt werden, profitiert die Bundeskasse mehr als das Land.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser