Bier kann weiter fließen

Rosenheim - Streik abgewendet: Im Braugewerbe in der Region wird es zu keinen Streiks kommen. Man einigte sich auf eine deutliche Lohnerhöhung.

Die Tarifgemeinschaft Bayerischer Brauereien und die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten NGG haben sich am Abend auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Rückwirkend zum ersten März steigen die Tariflöhne um 2,9 Prozent. Zusätzlich erhalten die Arbeitnehmer im April dieses Jahres mindestens 100 Euro netto.

In einer zweiten Stufe erhöhen sich die Tariflöhne ab dem ersten Mai nächsten Jahres um weiter 2,9 Prozent. Weiter werden Auszubildende für sechs Monate nach der Ausbildung übernommen. Vom Streik betroffen wäre anderem Auerbräu in Rosenheim gewesen.

Quelle: Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser