Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutlich höhere Bruttogehälter

Tarifbeschäftigte verdienten im zweiten Quartal mehr

Tarifgehälter verzeichneten im zweiten Quartal vergleichsweise hohe Zuwächse. Foto: Arno Burgi
+
Tarifgehälter verzeichneten im zweiten Quartal vergleichsweise hohe Zuwächse. Foto: Arno Burgi

Wiesbaden (dpa) - Die Tarifbeschäftigten in Deutschland haben im zweiten Quartal dieses Jahres deutlich höhere Bruttogehälter verdient als ein Jahr zuvor.

Der durchschnittliche Wert inklusive der tarifvertraglich vereinbarten Sonderzahlungen war 3,8 Prozent höher, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Ohne die Sonderzahlungen hätte die Steigerung 2,9 Prozent betragen. Im gleichen Zeitraum stiegen die Verbraucherpreise nur um 1,6 Prozent.

Der vergleichsweise hohe Zuwachs bei den Tarifgehältern ist laut dem Bundesamt auch auf einen Sondereffekt beim Öffentlichen Dienst des Bundes und der Gemeinden zurückzuführen. Dort fielen gleich zwei Tarifstufen und Sonderzahlungen in den Beobachtungszeitraum. Die geringsten Steigerungen gab es im Kfz-Gewerbe. Zuletzt wurde beim Anstieg aller Tarifgehälter im zweiten Quartal 2017 ein gleich hoher Wert wie im zweiten Quartal 2019 registriert.

Kommentare