Tarifverhandlungen für Lokführer begonnen

Berlin - In der Tarifrunde bei der Bahn haben auch die Verhandlungen für die rund 20 000 Lokführer begonnen. Nach Angaben der Gewerkschaft ist derzeit noch keine Rede von Streiks.

Vertreter der Gewerkschaft GDL und des bundeseigenen Konzerns kamen am Freitag in Berlin zum Auftakttreffen zusammen. Der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky sagte, er erwarte längere Gespräche über die zentrale Forderung nach einheitlichen Tarifstandard für Lokführer bei der Bahn und privaten Konkurrenten. “Ich drohe nicht mit Streiks, weil wir fest darauf setzen, auf dem Verhandlungswege zu einem Ergebnis zu kommen.“ Die Gespräche für die Beschäftigten anderer Berufsgruppen bei der Bahn mit den Gewerkschaften Transnet und GDBA laufen bereits.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser