Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

+
Der Wursthersteller Rügenwalder Mühle ruft wegen Salmonellen eine Teewurst zurück. (Archivbild)

Bad Zwischenhahn - Der Wursthersteller Rügenwalder Mühle ruft wegen Salmonellen eine Teewurst zurück. Bei Routinekontrollen seien entsprechende Verunreinigungen festgestellt worden. Welche Verfallsdaten betroffen sind:

Bei Routinekontrollen seien beim Produkt “Rügenwalder Teewurst fein (125 g) im Darm“ entsprechende Verunreinigungen festgestellt worden, teilte das Unternehmen am Freitag in Bad Zwischenahn mit. Betroffen seien Würste mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.12.10, 28.12.10., 29.12.10., 30.12.10 und 31.12.10 mit der Chargennummer gr0111. Es handle sich um unverpackte Ware für die Bedienungstheke. Die Produkte seien bereits aus dem Handel zurückgeholt worden, hieß es. Andere Produkte der Marke Rügenwalder Mühle seien nicht betroffen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser