Tesco reagiert mit Sparkurs auf Konkurrenz aus Deutschland

+
Auch im wichtigen Weihnachtsgeschäft konnte Tesco nicht wirklich punkten. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Der angeschlagene britische Einzelhandelskonzern Tesco will mit Kostensenkungen dem wachsenden Konkurrenzdruck begegnen. 43 unprofitable Geschäfte sollten geschlossen werden, kündigte der neue Tesco-Chef Dave Lewis am Donnerstag an.

Zudem kappte er die Investitionen. Der Handelsgewinn werde in dem im Februar endenden Geschäftsjahr nicht die Marke von 1,4 Milliarden britischen Pfund überschreiten. Ein Jahr zuvor lag der Wert bei 3,3 Milliarden Pfund.

Auch im wichtigen Weihnachtsgeschäft konnte Tesco nicht wirklich punkten. In Großbritannien gingen die Erlöse flächenbereinigt ohne Mehrwertsteuer um 2,9 Prozent zurück. Tesco und anderen britischen Supermärkten macht unter anderem die Konkurrenz der deutschen Ketten Aldi und Lidl schwer zu schaffen, die im Königreich gut ankommen und expandieren.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser