Arbeitsmarkt: Positiver Trend im Raum Traunstein und BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Agentur für Arbeit Traunstein meldet gesunkene Arbeitslosenquote für April 2012.

Traunstein/Berchtesgadener Land - Leichte Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt konnte die Agentur für Arbeit Traunstein vermelden. Die Arbeitslosenquote ist gesunken.

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein sank im April um 0,6 auf 3,3 Prozent, das sind 4.386 Menschen. Im Vergleich zum März sind 824 Menschen, das sind 15,8 Prozent und im Vergleich zum April des Vorjahres 302 oder 6,4 Prozent weniger Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Die einzelnen Landkreisquoten: Landkreis Traunstein: 3,0 Prozent; Landkreis Berchtesgadener Land: 3,7 Prozent.

„Die Aprilquote liegt erneut unter dem Vorjahresniveau, diese positive Entwicklung haben wir nach diesem strengen Winter nicht so schnell erwartet“, kommentiert Anette Farrenkopf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein.

„Dass die Wiedereinsteller in den Bau- und Baunebenberufen jetzt fast alle wieder im Job sind, sieht man auch an der isolierten Arbeitslosenquote der Männer, die von 4,7 Prozent im März sehr deutlich auf 3,4 Prozent im April gesunken ist,. In absoluten Zahlen sind das 850 Männer mehr in Arbeit als im März, während die Quote der Frauen gleich geblieben ist.“

Positive Entwicklung in allen Altersklassen

Lesen Sie auch:

Arbeitsmarktreport der Agentur für Arbeit Traunstein

Unter den 4.386 Menschen sind 353 Arbeitslose jünger als 25 Jahre darunter 51 unter 20 Jahre. In diesen beiden Gruppen ist der stärkste Rückgang zu beobachten. Bei den unter 25-Jährigen sind es im Vormonatsvergleich 21,4 Prozent und in der Untergruppe der 15-20-Jährigen 34,6 Prozent Reduzierung. Im Vorjahresvergleich sind die Zahlen fast unverändert.

„Mit einer Arbeitslosenquote von 2,0 Prozent in dieser Altersgruppe stehen wir weiterhin sehr gut da“, so Farrenkopf, „wir lassen jedoch nicht nach in unseren Aktivitäten, auch den noch unentschlossenen Jugendlichen zumindest Perspektiven aufzuzeigen, die zu ihrer Leistungsfähigkeit und - bereitschaft passen.“

1.672 Gemeldete sind zwischen 50 und 65 Jahre alt. Darunter sind 1.067 arbeitslose Menschen älter als 55 Jahre. Auch in dieser Altersgruppe konnte die Anzahl um 12,3 Prozent in der Gesamtheit und um 11,5 Prozent bei den Älteren im Vormonatsvergleich gesenkt werden.

2.344 Menschen konnten sich im April abmelden, gegenüber 1.976 im März, eine Steigerung um 18,6 Prozent. Davon gingen 1.536 Menschen in Erwerbstätigkeit, 171 nahmen eine Ausbildung oder Qualifizierung auf.

Ausbildung und Weiterqualifizierung

Am 7. Mai ist „Tag der Ausbildung“. Die Geschäftsführung wird mit Berufsberatern und Personalvermittlern des Arbeitgeberservice bei den Betrieben sein. „Für eine Ausbildung ist es nie zu spät. Wir möchten auch Wiedereinsteiger beispielsweise nach einer Familienphase motivieren, eine Ausbildung, auch in Form einer Umschulung zu absolvieren; denn Ausbildung ist die beste Arbeitslosenversicherung der Zukunft“, ermuntert Farrenkopf abschließend.

Der Stellenbestand im April zeigt 1.550 Angebote, 46 mehr als im März. 599 Stellen wurden an den Arbeitgeberservice neu gemeldet; das ist ein Angebot weniger als im Vormonat, allerdings 112 oder 15,8 Prozent weniger als im April des Vorjahres.

Der Arbeitgeberservice besuchte im April zwei Jobbörsen in den neuen Bundesländern zur Anwerbung von Servicefachkräften. Zur Qualifizierung der Menschen in der Region startete der Grundkurs Hotel – und Gaststätten wieder mit 20 Interessenten, darunter 15 Frauen und 5 Männern.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt im April 3,0 Prozent, eine um 0,5 Prozent verringerte Quote im Vergleich zum März. Im Vorjahresmonat 2011 betrug sie 3,2 Prozent. 2.622 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 208 Menschen weniger als vor einem Jahr, und 421 weniger als im März. Das bedeutet einen Rückgang um 7,3 Prozent zum Vorjahr und um 13,8 Prozent verglichen mit März.

Darunter sind 206 (Vorjahr 224) jüngere unter 25 und 1.002 (Vorjahr 1 079) ältere über 50 Jahre. Bei den unter 20-jährigen sind noch 32 gemeldet, 13 weniger als im März und 5 weniger als im April 2011.

607 Menschen zählen zu den Langzeitarbeitslosen; innerhalb der Gesamtgruppe beträgt ihr Anteil 23,2 Prozent. 1.325 Menschen konnten ihre Erwerbslosigkeit beenden, das sind 188 mehr als im März. 853 nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 106 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung. 310 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 56 Menschen nannten sonstige Gründe. Die 1.325 Menschen teilen sich auf in 1.042 Kunden der Agentur (SGB III) und 283 Kunden des Jobcenters (SGB II).

Den 1.325 Abmeldungen im April stehen 905 Neumeldungen gegenüber. Das sind 96 Menschen bzw. 9,6 Prozent weniger Zugänge als im Vorjahresmonat, jedoch 30 mehr als im März.

861 aktuelle Stellenangebote sind im Bestand, darunter 376 neue Meldungen. Hiervon zählen 140 Gesuche zu den Fertigungsberufen und 64 Angebote kommen aus dem Sektor Dienstleistung. 36 neue Angebote kommen aus den Bereichen Gesundheit, Soziales und Erziehung. Der Fachkräftebedarf in diesen Berufen ist gleichbleibend hoch.

Landkreis Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug im April 3,7 Prozent, das sind 1.764 Menschen. Im März lag die Quote noch bei 4,6 Prozent. Das heißt, 403 Menschen weniger sind aktuell von Arbeitslosigkeit betroffen.

670 Menschen sind älter als 50 Jahre (Vormonat 761), 420 darunter sind älter als 55 Jahre (Vormonat 473). Im Jahresvergleich ist trotz des momentanen Rückgangs fast Gleichstand. Der Unterschied beträgt 11 Menschen mehr, die in diesem Jahr gemeldet sind.

19 Jüngere unter 20 Jahren sind auf Arbeitssuche, im Vorjahresmonat waren es 15. Seit März konnten sich 14 junge Menschen abmelden. Die Zahl derer unter 25 Jahren ist von März auf April um 55 auf 147 junge Menschen gesunken, im Vorjahresvergleich jedoch um 19 höher geworden.

Getrennt nach Rechtskreisen beziehen 1.033 Menschen Arbeitslosengeld I, sind Kunden der Agentur, und 731 Menschen Arbeitslosengeld II als Kunden des Jobcenters Berchtesgdener Land.

616 Menschen meldeten sich im April arbeitslos, das sind 41 mehr als im März. Demgegenüber konnten 1.019 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. 683 darunter nahmen eine Erwerbstätigkeit auf, hiervon 636 Kunden der Agentur und 47 Kunden des Jobcenters. In Ausbildung und/oder Qualifizierung meldeten sich 65 Menschen ab (Agentur 44; Jobcenter 21).

Der Stellenbestand ist um 7 Angebote auf 689 gesunken. Darunter sind 223 neue Stellen. Die jeweils größten Anteile des Bestandes bilden Angebote aus Gastgewerbe (120), Dienstleistungen (91) und Baugewerbe und Gesundheits- und Sozialwesen mit jeweils 61 Angeboten. Die Jobbörse Hotels und Gaststätten in Bad Reichenhall war ein großer Erfolg mit über 60 Bewerbern und vier sofortigen Arbeitsverträgen.

Pressemeldung der Agentur für Arbeit Traunstein

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser