Übernahme durch britische Konzernmutter

Sky-Deutschland-Aktionäre werden herausgedrängt

+

München - Der britische Pay-TV-Konzern Sky macht die Komplettübernahme seiner deutschen Tochter Sky Deutschland Ende Juli perfekt.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 22. Juli werde über die Herausdrängung (Squeeze-out) der übrigen Aktionäre des Bezahlsenders abgestimmt, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Die Briten halten bereits mehr als 95 Prozent der Anteile, die verbliebenen Aktionäre sollen eine Barabfindung für ihre Papiere in Höhe von 6,68 Euro je Anteilsschein bekommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser