Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Merkwürdiger Post auf Twitter

Ukraine-News: Tesla-Chef Elon Musk fordert Wladimir Putin zum Zweikampf heraus

Elon Musk äußerte sich bereits häufiger zum Krieg in der Ukraine. Doch jetzt tritt er mit einer kuriosen Forderung an den russischen Präsidenten Wladimir Putin heran.

Palo Alto/Moskau - Auf Twitter sorgt Tesla-Chef Elon Musk mit seinen Posts immer wieder für Kopfschütteln, aber auch für den ein oder anderen Schmunzler. So auch jetzt wieder. Musk ist wohl nicht der Einzige, der den Einmarsch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Ukraine verurteilt. Doch er ist wahrscheinlich der Einzige, der ihn deshalb öffentlich zum Zweikampf herausfordert.

Ukraine-Krieg: Elon Musk fordert Wladimir Putin zum Zweikampf heraus

In einem Tweet schreibt der Multimilliardär: „Hiermit fordere ich Wladimir Putin zum Kampf - Mann gegen Mann. Es geht um die Ukraine.“ Weiter ergänzt er auf Russisch: „Stimmst du dem Kampf zu?“, und markiert den Twitter-Account des russischen Präsidenten. Als ein User unter Musks Tweet noch einmal nachhakt, ob er diese Aktion auch wirklich durchdacht habe, macht der Tesla*-Chef noch einmal deutlich „Ich meine es absolut ernst.“ Es ist jedoch zu bezweifeln, dass Putin auf dieses kuriose Angebot eingehen wird.

Die Reaktion der Twitter-Nutzer ließ in diesem Fall natürlich nicht lange warten. Während Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko mit drei Emojis mit muskulösen Armen kommentiert, machen sich andere Nutzer lustig über den Vorschlag. Eine Nutzerin teilt ein Bild, auf welchem der Größenunterschied der beiden Männer zu sehen ist. Während Wladimir Putin gerade einmal 1,69 Meter groß ist, misst Musk ganze 1,84 Meter. Zudem ist der E-Autobau-Pionier 19 Jahre jünger. Putin hatte dagegen sowohl den schwarzen Gürtel im Judo, als auch im Taekwondo. Infolge der Invasion wurden ihm diese beiden Gürtel jedoch aberkannt.

Elon Musk setzte sich schon einmal für die Ukraine ein

Musk hat sich im Ukraine-Krieg* schon einmal auf die Seite von Putins Gegner gestellt. Der Digitalminister der Ukraine, Mykhailo Fedorov, bat Musk, der Ukraine den Zugriff auf die Starlink-Satelliten seines Unternehmens SpaceX zu gewähren. Und dieser Bitte ist Musk auch nachgekommen, wodurch die Ukraine mit Internet versorgt sein dürfte.

Aber das war nicht die einzige Bitte, die Musk erreicht. Auf Twitter werden immer mehr Stimmen laut, die den Milliardär auffordern, alle Teslas in Russland und Belarus abzuschalten. Doch darauf ist er bisher noch nicht eingegangen. Offenbar würde er die Probleme wohl lieber im direkten Duell mit Putin klären. (ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Saquan Stimpson/Imago Images

Kommentare