Umfrage: Sorge unter Bankern nimmt wieder zu

+
Die Folgen der Schuldenkrise bereitet vielen Bankern in Deutschland Sorgen.

Frankfurt/Main - Die Schuldenkrise im Euro-Raum dämpft den Optimismus vieler Banker. Viele der Finanz-Experten rechnen mit geschäftlichen Einbußen durch die Folgen der Krise.

Trotz überwiegend guter Geschäftslage blicken Deutschlands Bankmanager wieder mit wachsender Besorgnis in die nähere Zukunft, so das Ergebnis einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young unter Führungskräften von 120 Geldinstituten.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die aktuelle operative Geschäftslage bezeichnen 93 Prozent der Banken als “gut“ oder “eher gut“. Doch mehr als die Hälfte der Befragten erwartet direkte oder indirekte Einbußen im eigenen Geschäft infolge der Schuldenkrise. Die größten Hoffnungen auf bessere Geschäfte macht sich die Branche im Firmenkundengeschäft.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser