US-Firma schluckt deutschen Autozulieferer

+
Europazentrale von Johnson Controls. Die US-Firma schluckt den deutschen Autozulieferer Hammerstein.

Burscheid - Der Autozulieferer Johnson Controls übernimmt den traditionsreichen deutschen Konkurrenten Hammerstein aus Solingen.

Mit dem Erwerb der C. Rob. Hammerstein Group (CHR) könne das US-Unternehmen sein Produktangebot für Automobilsitze substanziell ergänzen und seine starke Marktposition ausbauen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Burscheid bei Leverkusen mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

Die CHR-Gruppe, die sich seit mehr als 160 Jahren in Familienbesitz befand, beschäftigt weltweit 4300 Menschen, darunter knapp 900 in Deutschland. In diesem Jahr peilt das Unternehmen, das hochwertige Metallkomponenten für Automobilsitze fertigt, einen Umsatz von 475 Millionen Euro an. Johnson Controls Automotive ist in Deutschland mit rund 9500 Beschäftigten einer der größten Autozulieferer. Die Zustimmung des Kaufs durch die Kartellbehörden wird Ende 2011 erwartet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser