Vertiefung der Zusammenarbeit geplant

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Prof. Dr. Dr. h. c. Anton Kathrein (4.v.li.) inmitten der Delegierten von Huawei sowie (v.l.n.r.): Peter Scholz vom Vertrieb der KATHREIN-Werke KG in Rosenheim, Volker Kuhn (Geschäftsführer von KATHREIN-China Ltd. In Hongkong),

Rosenheim - Die Zusammenarbeit von Huawei und den Kathrein-Werken KG ist eine noch engere und erfolgreicherere Zusammenarbeit geplant.

"Ich habe Ihr Anliegen, die Firma Kathrein in Deutschland zu besuchen, um über eine weitere Verbesserung unserer ohnehin schon sehr erfolgreichen Zusammenarbeit zu verhandeln, als sehr positiv empfunden", so Prof. Dr. Dr. h. c. Anton Kathrein beim Besuch einer hochrangigen Delegation aus dem Bereich Einkauf und Beschaffung für Mobilfunkantennen und Geräte des chinesischen Systemherstellers Huawei. Huawei ist weltweit zum zweitgrößten OEM (Original Equipment Manufacturer) in der Branche aufgestiegen und vertraut immer mehr auf die bekannt hohe Qualität von Kathrein. Bereits für die Einführung neuer Telekommunikationssysteme und Standards wie LTE (Long Term Evolution) in Europa setzte Huawei auf die neueste Technik von Kathrein-Antennen. Prof. Dr. Kathrein: "Mit unserem neuesten Portfolio von LTE-Antennen sind wir weltweit führend und können die kompliziertesten Antennenkombinationen bereits serienmäßig liefern und zur Verfügung stellen." Aufgrund einer Umsatzsteigerung von ca. 25 % im Verlauf eines Jahres war es nötig, die Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen weiter zu vertiefen.

Dies hat sich bewährt, denn das Resultat zeigt zufriedene Dienstleistungsanbieter in Europa und dem Rest der Welt. Die Gäste aus Shenzhen erlangten nach ihrer Begrüßung durch Prof. Dr. Kathrein einen Einblick in die Produktion der KATHREIN-Werke KG durch einen Rundgang in der Fertigung im Werk IV in Thansau. Um sich über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu unterhalten und diese umzusetzen, wurde Prof. Dr. Dr. h. c. Anton Kathrein mit seinem Team zu einem Besuch in die Zentrale von Huawei nach Shenzen eingeladen.

Pressemitteilung KATHREIN-Werke KG

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser