Ein Jahr mit besonderen Herausforderungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Betriebsjubilare und Freisprechung der Auszubildenden, die Toni Meggle wie jedes Jahr durchführte. In diesem Jahr feierten 22 Mitarbeiter ihr 10jähriges, sieben Mitarbeiter ihr 25jähriges und sechs Mitarbeiter ihr 40jähriges Betriebsjubiläum. Zwölf Auszubildende wurden freigesprochen. Auf dem Bild ist Toni Meggle mit den Mitarbeitern, die ihr 40jähriges Betriebsjubiläum feierten (von links): Leo Kelldorfner, Sylvia Wiefarn, Eva Strohmaier, Toni Meggle, Marianne Anderl, Josef Wimmer und Josef Bernhard.

Wasserburg - Die MEGGLE Gruppe wird 2014 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erzielen. Gegenwärtig beschäftigt MEGGLE in Wasserburg 1.023 Mitarbeiter, weltweit sind es 2.700.

Vor allem aufgrund der zweiten Jahreshälfte steht das Ergebnis unter Druck. Aber die vergangenen sehr erfolgreichen Jahre haben die Basis dafür geschaffen, auch in Zukunft wieder nachhaltiges Wachstum zu erzielen. Bei der diesjährigen Betriebsversammlung der Molkerei MEGGLE gab Drs. Sil H. van der Ploeg MBA, Vorstandsvorsitzender der MEGGLE AG, in seinem Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr die Eckdaten zur Entwicklung des Unternehmens bekannt.

Während die erste Jahreshälfte zufriedenstellend verlaufen ist, wurde die Entwicklung in der zweiten Hälfte durch besondere Preisveränderungen am Milchmarkt getrübt. Insgesamt liegt das Ergebnis somit unter den Erwartungen der Geschäftsführung.

Zunächst gewährte der Vorstandsvorsitzende einen Einblick in den weltweiten Milchmarkt, der seit dem Herbst 2013 enorm gewachsen ist. Die Mehrmengen in der Europäischen Union konnten auf dem Weltmarkt abgesetzt werden, da sich Angebot und Nachfrage genau die Waage hielten. Zur Jahresmitte 2014 änderte sich die Situation aus der Sicht des Vorstandsvorsitzenden allerdings erheblich. Zum einen lag dies an dem verzögerten Absatz in Asien und zum anderen am Importstopp von Molkereiprodukten aus der Europäischen Union nach Russland. Zu Beginn des Jahres betrug der Milchpreis 40 Cent und war damit auf Rekordniveau in der Geschichte der Molkerei, mittlerweile ist er auf 35 Cent gefallen.

Danach ging Drs. Sil H. van der Ploeg MBA auf die Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe ein. Im Bereich der Markenprodukte konnte das Unternehmen seine anspruchsvollen Wachstumsziele nicht ganz erfüllen. In den Produktsegmenten Butterzubereitungen und gefüllte Baguettes hielt MEGGLE seine Stellung als Marktführer. Zum Teil musste MEGGLE jedoch Absatzrückgänge hinnehmen, darunter fielen die Butterzubereitungen. Besonders erfreulich entwickelte sich das neu eingeführte Mischfett MEGGLE Alpenzart am Buttermarkt. Auch international wurde das Segment Mischfett unter dem Markennamen MEGGLE Alpinesse sehr erfolgreich in den Märkten platziert. Darüber hinaus bietet MEGGLE seit Oktober in Deutschland erstmals auch eine Sahne zum Kochen und eine Schlagsahne in einer eigens entwickelten 225 g Flasche an.

Zufriedenstellende Mengenentwicklungen konnte MEGGLE in den osteuropäischen Märkten aufweisen, allerdings steht das Ergebnis weiterhin unter Druck. Bei den Funktionalen Produkten wurde das Ergebnis durch den hohen Preis der Molke am Weltmarkt stark beeinflusst. Die Weitergabe dieser Preiserhöhung an die Kunden war und ist nur bedingt möglich. Demgegenüber stand eine erfreuliche Entwicklung bei den Fettpulvern und Kaffeeweißern.

Danach ging der Vorstandsvorsitzende auf die Investitionen ein. 2014 hat die MEGGLE Gruppe 31 Millionen Euro in neue Anlagen und Gebäude investiert. Für das kommende Jahr kündigte Drs. Sil H. van der Ploeg MBA an, dass die Investitionssumme für 2015 noch mal um sieben Millionen Euro auf insgesamt 38 Millionen Euro erhöht wird, dies betrifft insbesondere den Bereich der Funktionalen Produkte.

Im Stammhaus in Wasserburg wird mit der Einführung von SAP in eine umfassende IT-Lösung investiert, die alle Unternehmensbereiche betrifft. Der Startschuss hierzu ist im Frühjahr 2015 geplant.

Nach dem Geschäftsbericht des Vorstandsvorsitzenden dankte der Firmeninhaber Toni Meggle seinen Mitarbeitern für ihre Einsatzbereitschaft und ihre verlässliche Leistung. Insbesondere dankte er auch seinem Führungsteam, das sich mit seinem Einsatz den sehr hohen Ansprüchen stellt. Besonders wichtig für ihn ist die Rekrutierung von Führungskräften vor allem aus den eigenen Reihen. Der Inhaber brachte seine Zuversicht zum Ausdruck, dass mit den anstehenden Projekten und den geplanten Investitionen weiterhin nachhaltiges Wachstum generiert werden kann. „Die solide Finanzierung unserer Unternehmensgruppe bietet dem Führungsteam ausreichend Handlungsspielraum,“ so Toni Meggle.

Pressemeldung Meggle Group

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser