Das beste deutsche Banken-Rating

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich über das beste deutsche Banken-Rating: Vorstandsvorsitzender Hubert Kamml (Mitte), sein Stellvertreter Dr. Walter Müller (links) und Vorstandsmitglied Dr. Mario Voit (rechts).

Rosenheim/Landkreis - Zuwachsraten in allen Geschäftsbereichen verzeichnete die Volks- und Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim im Jahr 2011.

Diesen Erfolg führt Vorstandsvorsitzender Hubert Kamml auf eine Geschäftspolitik der Nachhaltigkeit zurück. Sie habe die Grundlagen der Genossenschaftsidee verinnerlicht: "Wir stehen für Nähe zum Kunden, Verantwortung für die Region, Stabilität und Sicherheit durch Wertschöpfung statt Spekulation."

Staaten zittern vor ihren Urteilen - nicht so die Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim: Sie ist von der Ratingagentur Standard & Poor's im besten deutschen Banken-Rating eingestuft worden. Stolz verwiesen Kamml, sein Stellvertreter Dr. Walter Müller und Vorstandsmitglied Dr. Mario Voit bei der Jahresbilanzpressekonferenz in der Hauptgeschäftsstelle in Rosenheim auch auf fünffache Auszeichnungen in puncto Beratungsqualität: Dreimal hintereinander belegte die VR-Bank Mangfalltal-Rosenheim beim Rosenheimer Kundenspiegel Platz eins. Zweimal hintereinander habe sie bei Tests von "Focus Money" als beste Bank in Rosenheim abgeschnitten. Auch 2011 sei es der Genossenschaftsbank gelungen, "sich als Symbol des Verbraucherschutzes" zu positionieren, betonte Kamml. Über 30 000 persönliche Beratungsgespräche seien geführt worden. Im Fokus: Sicherheit bei der Geldanlage und die Schaffung stabiler Werte. Die Genossenschaftsidee der Solidarität, die heuer von den Vereinten Nationen weltweit beim internationalen Jahr der Genossenschaften gefeiert werde, habe nach den Finanzmarktkrisen, ausgelöst durch allein auf schnelle Gewinnmaximierung setzende Großbanken, erneut einen großen Aufschwung erlebt.

Dies ist auch im Geschäftsbereich der VR-Bank Mangfalltal-Rosenheim zu spüren: Im vergangenen Jahr begrüßte sie nach Informationen des Vorstandes 1100 neue Mitglieder (aktueller Mitgliederstand: 24 285). Jeder dritte Kunde ist damit auch Teilhaber. Die Bilanzsumme stieg um 6,3 Prozent auf 1,294 Milliarden Euro - ein Wachstum, das durch Kundengeschäfte mit Sparern und Kreditnehmern entstanden sei. Die Kundeneinlagen wuchsen um 8,3 Prozent auf 965 Millionen, teilte Kamml weiter mit. Gemeinsam mit den Partnern der genossenschaftlichen Finanzgruppe betreute die VR-Bank Kundenkredite und Vermögen von über 2,6 Milliarden Euro - 4,6 Prozent mehr als 2010.

Bei der Vermittlung von Krediten verzeichnete das Haus nach Angaben von Vorstandsmitglied Müller den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre: Sie stiegen um 5,7 Prozent auf 946 Millionen Euro. Die VR Immobilien GmbH erzielte den höchsten Umsatz ihrer Geschichte. Insgesamt vermittelten die Berater Immobilien im Wert von 22,5 Millionen Euro, so der Vorstand. Gestiegen sind auch die Erträge aus der Vermittlung von Finanzdienstleistungen der Verbundpartner: plus 17 Prozent beim Bausparen, plus 20 Prozent bei Versicherungen, plus 22 Prozent bei Konsumentenkrediten, plus sieben Prozent bei Wertpapiergeschäften.

Das "sehr erfreuliche Geschäftsjahr 2011" führt dazu, dass die Bank zur Vertreterversammlung ein haftendes Eigenkapital von 152 Millionen Euro aufweist (Vorjahr: 137 Millionen). Damit gehöre das Haus in puncto Bonität zu den stärksten Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland und stelle die 15.-größte unter 296 Genossenschaftsbanken in Bayern.

Die VR-Bank Mangfalltal-Rosenheim hat nach Überzeugung des Vorstandes auch einen großen Beitrag für die überdurchschnittliche Wirtschaftskraft der Region geleistet - als Arbeitgeber für 350 Mitarbeiter (darunter 36 Auszubildende), als Investor, der 2,4 Millionen in die heimische Wirtschaft speiste, als Spender (140 000 Euro für soziale Zwecke), Veranstalter (28 Termine mit 3500 Teilnehmern), Stifter (Ende 2011 wurde eine Bildungsstiftung gegründet) und Steuerzahler (7,7 Millionen Euro).

Mit 26 Geschäftsstellen ist die VR-Bank in der Fläche präsent, deutschlandweit stehen über 19 200 Geldautomaten zur kostenlosen Abhebung für die Kunden zur Verfügung. Diese nutzen nach Angaben von Vorstandsmitglied Voit immer intensiver auch die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte online durchzuführen. Im vergangenen Jahr seien über 15 Millionen Transaktionen auf diese Weise abgewickelt worden.

Das Vertrauen auch in puncto Datensicherheit, das die Kunden ihrer Bank entgegen bringen, stellt nach Überzeugung des Vorstandes eine Basis für den Geschäftserfolg. Der Vorstand, der mit Blick auf 2012 "von sonnigen Aussichten" sprach, warnt auch angesichts der Tatsache, dass für heuer eine Abschwächung der wirtschaftlichen Entwicklung erwartet wird, vor Pessimismus rund um das Thema Währungsstabilität. "Der Euro ist sicher für die Menschen in Deutschland", wies Kamml Befürchtungen zurück. Trotz aller Turbulenzen im Euroraum bekannte sich der Vorstand klar zum Wirtschaftsraum Europa. Die gemeinsame Währung habe ihre Kraft als Garant für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit des exportabhängigen Deutschlands bewiesen.

duc/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser