Es zieht immer mehr Urlauber in die Region

+
Josef Neiderhell (ganz rechts) freut sich über die positiven Zahlen, die er am Rande der Beiratssitzung bekanntgegeben hat.

Landkreis - Erfolg für die Chiemsee-Alpenland-Region: Immer mehr Urlauber erliegen den Reizen und zeigen, dass man touristisch hervorragend aufgestellt ist. Das gab nun Landrat Josef Neiderhell bekannt.

Der Landrat gab am Rande einer nichtöffentlichen Beiratssitzung als Vorsitzender der Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG die vom Statistischen Landesamt gemeldeten Zahlen des ersten Quartals bekannt. Mit 121.694 Übernachtungen und 397.330 Ankünften im Zeitraum Januar bis März 2011 konnte ein Plus von 6,8% bzw. 4,2% gegenüber dem Vorjahr erzielt werden. Erfasst wurden laut dem Statistischen Landesamt alle Beherberungsbetriebe im Chiemsee-Alpenland mit mehr als neun Betten einschließlich der Camper. Diese Zuwächse würden belegen, dass die Region touristisch hervorragend aufgestellt ist. Einen wichtigen Stellenwert nehme dabei die diesjährige König-Ludwig-II.-Landesausstellung auf Schloss Herrenchiemsee ein.

Die Website www.chiemsee-alpenland.de, die Ende 2010 freigeschaltet wurde, bietet den Gästen eine Vielzahl nützlicher Informationen rund um ihren Urlaub. Die Zugriffszahlen auf diese Website sind jetzt nach einem halben Jahr mit knapp 250.000 Zugriffen mehr als beachtlich. Der Blick ins Internet gehört mittlerweile zum festen Repertoire der Urlaubsvorbereitungen. Die Möglichkeit, Unterkünfte online zu buchen, wird von immer mehr Gästen wahrgenommen. Auch für diese Anforderung ist die Chiemsee-Alpenland-Region bestens gerüstet.

Tourismusboom in Bayern

Oberbayern bleibt Top-Reiseziel in Deutschland

Im Frühjahr war Chiemsee-Alpenland Tourismus auch wieder auf zahlreichen Messen wie beispielsweise in Berlin, Hamburg, Stuttgart, München oder Wien unterwegs, um für die gesamte Region zu werben. Zahlreiche Printprodukte sind entstanden, die sehr gut von den potenziellen Gästen nachgefragt werden und die Tourist-Infos vor Ort in ihrer Arbeit unterstützen sollen: das Image-Magazin, das Gastgeberverzeichnis 2011 sowie diverse Flyer beispielsweise zu den Themen Wander- und Spazierwege, Radeln im Chiemsee-Alpenland, Pauschalen und Bergbahnen. Das jährlich im Januar/Februar angebotene Winterzauber-Programm kurbelt dabei vor allem den wirtschaflich hochinteressanten Tagestourismus an, der derzeit auch von der Landesausstellung in starkem Maße profitiert.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser