Dank Sparkurs

Zuwächse bei Osram

München  - Der Lichtspezialist Osram  ist dank des strikten Sparkurses mit Zuwächsen in das laufende Geschäftsjahr 2013/14 gestartet.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) sei um 14 Prozent auf 123 Millionen Euro gestiegen, teilte die frühere Siemens-Tochter am Mittwoch in München mit. Der Umsatz ging dagegen wegen des starken Euro um zwei Prozent auf 1,33 Milliarden Euro zurück.

Die Prognose für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr wurde wie erwartet bestätigt. Demnach soll der um Sondereffekte wie den starken Euro und dem Umbau einer Sparte bereinigte Umsatz mehr als die Weltwirtschaft wachsen. Diese dürfte laut aktueller Einschätzung des Vorstands um drei Prozent zulegen. Die Marge bezogen auf das bereinigte Ebita soll mehr als 8 Prozent erreichen, nach 7,7 Prozent im vergangenen Jahr. Der Gewinn unter dem Strich soll stark zulegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser