Trotz UV-Stabilisatoren

Auch Kunststoff-Gartenmöbel sind wetteranfällig

Gartenliegen sind der Sonne stark ausgesetzt. Die UV-Strahlung kann Kunststoff mit der Zeit spröde werden lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Gartenliegen sind der Sonne stark ausgesetzt. Die UV-Strahlung kann Kunststoff mit der Zeit spröde werden lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer Kunststoffmöbel für den Garten kauft, macht dieses meist, weil sie pflegeleicht, günstig und robust sind. Doch Vorsicht, auch diese Möbel muss man schützen.

München (dpa/tmn) - Gartenmöbel aus Kunststoff können mit der Zeit spröde werden. Denn das häufig verwendete Material Polypropylen (PP) reagiert auf Hitze, UV-Strahlung und bei Lagerung im Freien im Winter auch auf Frost.

Zwar werden dem Material daher oft UV-Stabilisatoren beigemischt, die die Möbel langlebiger halten, aber auch sie können nicht gänzlich verhindern, dass das Material mit der Zeit an Festigkeit und Farbe verliere, erläutert der Tüv Süd.

Ein Vorteil der Kunststoffmöbel für Balkon, Terrasse und Garten ist dagegen ihre Pflegeleichtigkeit. Eine regelmäßige Reinigung reiche aus.

Kommentare