Wir suchen Ihre skurrilen Aushänge

Sex-Ärger mit Nachbarn! Haben Sie so was auch schon erlebt?

+
Hier war es jemandem zu laut

Sex-Ärger mit den Nachbarn oder aber bissige Worte an den Paket-Boten: In Deutschlands Treppenhäusern hängen viele skurrile Aushänge. Wir suchen Ihre!

"Wenn noch 1 Mal wer im Haus f***t (nachts) ich flippe komplett aus!!!!!!!!!! Daumen runter! Zu laut!!!" Diesen skurrilen Aushang hat jemand in einem (wahrscheinlich Berliner) Treppenhaus fotografiert. Unter den Nachbarn sorgte der Zettel schon für größeres Gelächgter. Sie klebten ein Kondom daneben und schrieben "Sicher ist sicher Gruß Mama" dazu. Oder kritzelten ein schlichtes "Ok" mit Smiley dazu.

Auch im Netz wird über den Aushang geschmunzelt. Denn er ist bei der Seite notesofberlin.com gelandet. Diese sammelt die lustigsten Aushänge aus der Bundeshauptstadt. Kürzlich hatten wir auch über einen bitterbösen Brief an den Paketboten berichtet, der dort veröffentlicht wurde.

Schicken Sie uns Ihre Aushang-Fotos!

Wir haben leider festgestellt, dass es so eine Aushang-Sammlung für München und Oberbayern nicht gibt. Diese Lücke würden wir gerne füllen. Und rufen Sie hiermit auf: Schicken Sie uns Fotos der lustigsten Aushänge, die Sie gesichtet haben. Seien es Zettel im Treppenhaus. Gesuche und Angebote an der Supermarkt-Pinnwand. Oder auch seltsame Wohnungsgesuche an Straßenlaternen. Oder Klosprüche.

Alles, woran man vorbeiläuft, kurz schmunzelt und es dann wieder vergisst. Halten Sie diese Dinge in Bildern fest und teilen Sie es mit der Welt!

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser