Die Beleuchtungsrevolution!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mehr Sicherheit im Haus: Mit einem Innenbewegungsmelder gehen die Lichter auch dann an, wenn man gerade keine Hand frei hat. Das schützt vor Stolperfallen.

Düsseldorf - Die revolutionären Bewegungsmelder machen die altgedienten Lichtschalter überflüssig. Und im Urlaub schützen die treuen Helfer ihr trautes Heim vor Langfingern.

Wenn sich der Tag dem Ende zuneigt und die Sonne langsam untergeht, dann werden daheim die Lampen angeknipst. In Zimmern wie Küche oder Wohnzimmer, in denen man sich lange aufhält, wird viel Wert auf eine angenehme Beleuchtung gelegt, und im besten Falle werden Energiesparlampen verwendet, da dort die Glühbirnen meist über viele Stunden leuchten. Durchgangsbereiche hingegen wie Flure und Treppenaufgänge oder Orte wie Keller- und Abstellräume brauchen oft nur für kurze Zeit zu erstrahlen.

Gerade in diesen Teilen des Hauses, die man nur selten aufsucht, ist es außerdem besonders ärgerlich, wenn man vergisst, das Licht auch wieder auszuschalten. Daher hat Hager den Innenbewegungsmelder entwickelt, der automatisch an- und wieder ausgeht, wenn er nicht mehr gebraucht wird – auch besonders praktisch für Kinder.

Das spart zehn bis fünfzehn Prozent der Energie. Einschalthelligkeit und -dauer lassen sich direkt am Gerät oder bei den Präsenzmeldern, die sich durch eine noch höhere Erfassungsempfindlichkeit auszeichnen, ebenso per Fernbedienung einstellen. Auch die anderen im Programm befindlichen Außenbewegungsmelder leisten ihren Dienst und beleuchten dunkle Eingangsbereiche, Garagenzufahrten oder außen gelegene Kellerzugänge – sogar unter den widrigsten Wetterbedingungen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Außenbewegungsmeldern ist zum Beispiel der Melder mit Unterkriechschutz von Hager zusätzlich mit zwei Infrarot-Erfassungslinsen ausgestattet: Damit „sieht“ er noch besser und wird so zum idealen Aufpasser mit einem Erfassungswinkel von 220 Grad im mittleren und Fernbereich und bis 360 Grad in der Nahfelddetektion.

Das macht ein spätes Nachhausekommen für die ganze Familie noch angenehmer. Zusätzlich schreckt er potenzielle Eindringlinge ab. Und das auch während des Urlaubs, denn die Ferienfunktion simuliert die Anwesenheit des Hausbewohners durch Anschalten des Lichts per Zufallsprinzip.

Nicht nur für das eigene Zuhause, auch für die Beleuchtung an gewerblichen und öffentlichen Gebäuden wie Schulen sind die Bewegungsmelder – vom Basisprodukt mit Grundfunktion bis zur Komfort-Ausführung mit vielen Zusatzfunktionen – von Hager für jeden Anspruch und Einsatz optimal geeignet. Mehr unterwww.hager.de.

easy-PR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser