Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesichert waschen

BH-Bügel können Waschmaschinen beschädigen

Gesichert waschen
+
Körbchen-BHs mit Bügel werden besser nicht einfach so in die Waschmaschine gegeben.

Meistens werden Wäschenetze zum Schutz von Kleidung in der Waschmaschine empfohlen. In einem Fall aber muss das Gerät vor Schäden bewahrt werden.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - BHs mit Metallbügeln wäscht man besser in einem Wäschenetz - zum Schutz der Maschine. Denn löst sich ein Bügel vom Stoff, kann das zu kostspieligen Reparaturen führen.

Die dünne Metallstange kann nach Angaben des Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in die Löcher der Waschtrommel geraten. Darüber gelangt der Bügel bis zur Heizung der Maschine und verhakt sich dort. Im schlimmsten Fall führt das zu einem Stillstand des Gerätes - und teuren Schäden.

Zuvor können die Metallbügel auch schon andere Kleidungsstücke in der Trommel beschädigen.

Wäschenetze werden von den Experten auch in anderen Fällen empfohlen, dann aber meistens zum Schutz der in dem Beutel befindlichen Stücke. Dazu gehören empfindliche Gewebe wie Feinstrumpfhosen, Spitzen-Dessous und Textilien mit Applikationen wie Strass und Pailletten.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-508772/2

Kommentare