Extreme Wertsteigerung

Britin kauft Haus für 1,20 € - jetzt ist es fast 60.000 Wert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rachel Roberts aus Stoke-on-Trent hatte ihr Haus einst für umgerechnet 1,20 Euro erstanden und selbst renoviert. Jetzt ist es rund 58.000 Euro wert.

Mit dieser Wertsteigerung hat Rachel Roberts wohl nicht gerechnet: Die 34-jährige Britin hatte einst ihr Haus für ein Pfund gekauft, umgerechnet sind das rund 1,20 Euro, so viel wie eine Tasse Kaffee. Danach begann sie, das Haus in Stoke-on-Trent, Staffordshire, nach und nach liebevoll zu renovieren. Mit Erfolg: Nun ist es stolze 58.000 Euro wert. Der Britin gefällt es nun so gut, dass sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen möchte, wie die Nachrichtenseite DailyMail berichtet.

Ein Haus für 1,20 Euro: Wie ist das möglich?

Der Hintergrund für dieses Schnäppchen war eine Initiative der Gemeinde, welche nach und nach zu verkommen drohte. Im Jahr 2014 machte sie den Bürgern folgendes Finanzierungsangebot: Ein Haus für umgerechnet 1,20 Euro zu kaufen, und dazu 35.000 Euro Darlehen aufzunehmen. Bedingung war, dass die Käufer dort für mindestens fünf Jahre wohnhaft bleiben.

Das Haus war stark renovierungsbedürftig, als Rachel Roberts die Chance ihres Lebens ergriff: Es hatte weder Türen, Fenster, Heizung, Badezimmer, Bodenbelag noch Putz an den Wänden. Mittlerweile ist das Haus bis auf den Grundriss nicht mehr wieder zu erkennen. 

Roberts hätte nun die Möglichkeit, das sanierte Haus äußerst gewinnbringend zu verkaufen, doch das möchte sie lieber nicht. "Es ist ein kleines Haus, aber günstig im Unterhalt und ich liebe es einfach," sagt Roberts der DailyMail. "Es ist perfekt für mich."

Für ambitionierte Bauherren: Wohnen in historischer Fabrik

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser