Büro-Tipps

Die 11 besten Tipps gegen Wintermüdigkeit im Büro

Müde? Unkonzentriert? Mit unseren Büro-Tipps kommt es erst gar nicht so weit.
+
Müde? Unkonzentriert? Mit unseren Büro-Tipps kommt es erst gar nicht so weit.

Die Augenlider sind schwer, der Blick auf den Bildschirm anstrengend. Selbst das Verfassen einfacher Mails wird zur Tortour, wenn man doch eigentlich nur wegdösen möchte. Aufwachen! Müdigkeit im Büro ist anstrengend, aber nicht unbekämpfbar!

Müde, unkonzentriert, kraftlos - besonders im Winter fühlen sich so viele, auch vor dem Büroalltag macht die Wintermüdigkeit keinen Halt. Wer völlig schlapp am Arbeitsplatz sitzt, ist unmotiviert und weniger leistungsfähig. Anstatt sich durch den Tag zu quälen, sollten Sie lieber diese 11 Tipps beherzigen. Dann ist Müdigkeit im Büro Geschichte, auch ohne die zehnte Tasse Kaffee.

Tipp 1: Nur 1 Tasse Kaffee trinken

Wer Kaffee liebt, hört diesen Tipp nicht gerne, doch weniger ist manchmal eben mehr und das gilt auch beim Lieblingsgetränk der Deutschen - Kaffee. Koffein im Kaffee hilft kurzfristig gegen die Müdigkeit, es schießt den Körper auf ein Hoch. Übertreibt man es aber mit dem Kaffee-Konsum und trinkt eine Tasse nach der anderen, folgt ein umso schlimmeres Leistungstief, ein Koffein-Crash. Ein gereiztes Gemüt, Müdigkeit und Kopfschmerzen können die weitere Folge sein. Das Prinzip des Leistungshoch mit anschließendem tiefen Fall der Leistungskurve gilt übrigens auch für Energie-Drinks.

Tipp 2: Lüften und tief durchatmen

Eigentlich ein alter Hut dieser Tipp - aber mal Hand aufs Herz, lüften Sie das Büro regelmäßig durch? Auch im Winter, wenn es draußen so richtig kalt ist? Während man im Sommer gerne frische Luft ins Büro lässt, bleiben die Fenster an kalten Tagen meist geschlossen. Und genau das ist das Problem. Mit jedem Atemzug im Büro verringert sich der Sauerstoffanteil in der Luft, die Raumluft reichert sich nach und nach mit Kohlenstoffdioxid an. Hinzu kommt: Auch Kopierer, Faxgerät und Heizungsluft verbrauchen durch Emissionen Sauerstoff. Je weniger Sauerstoff in der Luft, desto schwerer fällt es, sich zu konzentrieren. Weitere Folgen von Sauerstoffmangel: Müdigkeit und häufiges Gähnen sowie Kopfschmerzen. Frische Luft vertreibt die Müdigkeit und versorgt das Gehirn mit Sauerstoff. Daher gilt, mehrmals am Tag für zwei bis drei Minuten die Fenster öffnen und stoßlüften. Die ideale Raumtemperatur für Büroräume - sie gilt als besonders konzentrationsfördernd - liegt übrigens zwischen 21 und 22 Grad Celsius.

Während des Stoßlüftens ist dann auch gleich der ideale Zeitpunkt für ein paar Atemübungen: Tief einatmen - und wieder ausatmen. Wie beim Arzt. Am besten sitzt man dabei gerade, hält den Kopf aufrecht und lässt Schultern und Knie locker. So gelangt der Sauerstoff auch wirklich bis ins Zwerchfell.

Tipp 3: Hellwach mit der richtigen Beleuchtung

Auch die Beleuchtung spielt im Kampf gegen Müdigkeit eine wichtige Rolle. Im Winter ist es schon am frühen Abend stockfinster, wer noch konzentriert arbeiten muss, braucht Beleuchtung, die dem Hirn quasi vorgaukelt, es sei noch hell. Vollspektrumlampen, die das mittagliche Tageslicht simulieren, wirken aufmunternd und konzentrationsfördernd.

Tipp 4: Keine Kompromisse beim Bürostuhl

Wer stundenlang starr auf einem Bürostuhl sitzt und auf den Bildschirm starrt, wird zwangsläufig müde. Denn Dauersitzen ist nicht nur schlecht für die Rückengesundheit sondern auch für die Konzentrationsfähigkeit. Ein Bürostuhl, der für dynamisches Sitzen konzipiert ist, ist das A und O für einen gesunden Alltag im Bürojob. Während man bei einem Standard-Bürostuhl kaum Möglichkeit hat, Bewegung ins Sitzen zu integrieren und die Muskulatur schnell ermüdet und die geringere Durchblutung die Leistungsfähigkeit senkt, kann man auf einem ergonomischen Bürostuhl dynamisch sitzen.

Ein ergonomischer Bürostuhl...

  • ist individuell uns stufenlos einstellbar
  • fördert eine aktive Sitzhaltung
  • entlastet die Wirbelsäule und verhindert somit die schnelle Ermüdung des Körpers

Der Begriff "ergonomischer Bürostuhl" ist übrigens nicht geschützt. Beim Kauf sollte man sich deshalb unbedingt beraten und wenn möglich probesitzen. Als einer der führenden Anbieter von ergonomischen Büromöbeln in Rosenheim und Umgebung zählt Büromöbel Müller in Raubling. Hier finden Sie alles, was Sie für mehr Dynamik im Büro brauchen.

Übrigens, immer mehr Firmen statten ihre Büros mit höhenverstellbaren Schreibtischen aus. Auch wer ab und an im Stehen arbeitet, beugt Rückenschmerzen und Müdigkeit vor. Empfohlen wird während der Arbeitszeit 50 Prozent dynamisch zu sitzen, 25 Prozent im Stehen zu arbeiten und 25 Prozent aktiv zu gehen.

Tipp 5: Musik hören, zu der Sie auch tanzen könnten

Musik hören macht glücklich und so geht so manche Arbeit gleich viel leichter von der Hand. Damit man munter bleibt, sollte es natürlich keine Fahrstuhlmusik sein, sondern am besten Musik, zu der man auch tanzen würde. Aber bitte mit Kopfhörer, Musikgeschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Tipp 6: Tatsächlich tanzen

Okay, es muss nicht unbedingt eine Tanzeinlage sein, aber ein bisschen Bewegung sollte auch im Büro drin sein, für den Kampf gegen die Müdigkeit. Aufstehen, kräftig strecken, zur Kantine einen Umweg wählen, all das bringt den Kreislauf in Schwung und macht wach. 

Tipp 7: Vitamin-High statt Schnitzelkoma

Endlich, Halbzeit im Büro. Jetzt sollte man aber nicht zu Deftigem und Fettigem greifen sondern lieber Gemüse, Salat und Obst essen. Alles was leicht verdaulich ist, darf auf den Teller, dann bleibt der Körper auch am Nachmittag wach und leistungsfähig. Isst man hingegen zu üppig, schlägt die Schläfrigkeit zu. Grund für die postprandiale Müdigkeit, wie sie medizinisch heißt: Nach einer Mahlzeit fordern die Darmschlingen viel Sauerstoff und Blut, damit die extrahierten Nährstoffe in die Leber gelangen können. Hat man besonders viel gegessen, ist ein Blutdruckabfall die Folge - man wird schläfrig.

Tipp 8: Regelmäßig und ausreichend trinken

Stündlich ein großes Glas Wasser, das beugt Schwindel und Kopfschmerzen vor und macht auch noch wach. Noch besser als die Wasserflasche am Schreibtisch ist der regelmäßige Gang zur Teeküche, denn der bringt auch noch den Kreislauf in Schwung weil das regelmäßige Aufstehen die Durchblutung fördert. 

Tipp 9: Sich mal an der Nase herumführen lassen

Die Wirkung ätherischer Öle sollte man nicht unterschätzen. Zitrone wirkt erfrischend und belebend, ihr Duft hilft gegen Niedergeschlagenheit und Konzentrationsschwäche. Auch Eukalyptus hat eine anregende Wirkung, außerdem ist der Duft luftreinigend und antiseptisch. Und auch Pfefferminze wirkt gegen Unkonzentriertheit und geistiger Erschöpfung - also perfekt fürs Büro.

Tipp 10: Der 10-Minuten-Power-Nap

Ein kurzer Mittagsschlaf kann wahre Wunder wirken. Die Betonung liegt auf "kurz". Etwa 10 Minuten sollte man schlafen, nach etwa 20 Minuten rutscht man in die Tiefschlafphase und sich danach nochmal aufzuraffen und konzentriert zu arbeiten wird richtig unangenehm. Das Problem am Mittagsschlaf: Mittags den Kopf im Großraumbüro auf den Schreibtisch zu legen und womöglich noch leise schnarchend vor sich hinzudösen, kann für verstörte Blicke bei den Kollegen sorgen und ist auch nicht optimal für das Image beim Chef - zumindest in Deutschland. In Japan ist der kurze Mittagsschlaf gern gesehen und voll in den Unternehmensalltag integriert und auch in den USA gibt es vermehrt Schlafräume, in die sich die Mitarbeiter zurückziehen können. In Deutschland ist diese Praxis noch längst nicht gang und gebe. Wer sich nicht gerade als Trendsetter hervortun möchte, kann es auch mit vielen kurzen Arbeitspausen versuchen - etwa alle 90 Minuten ist ideal.

Tipp 11: Kampf gegen Büromüdigkeit beginnt nach Feierabend

Ab nach Hause, ab auf die Couch? Klingt verlockend - aber so setzt man eine Müdigkeitsspirale in Gang. Wer im Büro leistungsfähig bleiben will und sich richtig wach fühlen will, muss auch nach Feierabend was dafür tun. Besser als sich nur auf der Couch auszuruhen sind ein Spaziergang an der frischen Luft, ins Fitnessstudio zu gehen oder ein Treffen mit Freunden, um die Müdigkeitsspirale zu durchbrechen.

Fazit: Es gibt etliche Tipps, wie man gegen Müdigkeit im Büro ankämpft. Bewegung ist das A und O: Am wichtigsten ist, dass man nicht in die Sitzfalle gerät.

Kontakt Büromöbel Müller

Büromöbel Müller, Ihr Experte für dynamische Arbeitsplätze, finden Sie in Raubling in der Rosenheimer Straße 7.

Öffnungszeiten: 

Montag – Freitag von 9 – 18 Uhr
Samstag von 9 – 13 Uhr

fn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.