Gut gelaunt durch die kalte Jahreszeit

So wird Ihr Büro zur Wohlfühl-Oase

Ausreichend Licht und Zimmerpflanzen machen das Büro gemütlicher.

Raubling - Draußen wird es jetzt kalt und ungemütlich - umso wichtiger, dass wir uns drinnen wohlfühlen. Während das Zuhause in der kalten Jahreszeit so gemütlich wie möglich eingerichtet wird bleibt das Büro oft auf der Strecke. Mit diesen Tipps machen Sie Ihren Arbeitsplatz fit für den Winter.

Kennen Sie das auch? Ihr Wohnzimmer wird mit kuscheligen Decken und winterlicher Dekoration zur gemütlichen Winterhöhle - doch eigentlich verbringen Sie tagsüber deutlich mehr Zeit im Büro. Warum bleibt der Arbeitsplatz ungemütlich? Mit diesen einfachen Tipps überstehen Sie die kalte Jahreszeit im Büro gesund und gut gelaunt:

Lichtquellen anzapfen

Licht verbessert Produktivität am Arbeitsplatz.

Den ganzen Tag Sonnenschein und Tageslicht - davon können Berufstätige im Büro nur träumen. Aber nur wenige Arbeitsplätze sorgen mit großen Fenstern für eine lichtdurchflutete Arbeitsatmosphäre. Umso wichtiger, mit der richtigen Beleuchtung den Arbeitsplatz angenehm und anregend zu gestalten. Licht trägt zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz bei. Viele Beschwerden wie Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen sowie Überanstrengung der Augen lassen sich oft auf eine nicht ideale Beleuchtung zurückführen. Das liegt daran, dass der Körper versucht, schlechte Beleuchtungssituationen auszugleichen. Die Anforderungen an das Licht unterscheiden sich je nach Alter und Art der Tätigkeit.  Lassen Sie sich deshalb bei der Lampenauswahl von Experten beraten. Das Team von Büromöbel Müller in Raubling hilft Ihnen gerne weiter.

Pflanzenkraft nutzen und Sauerstoff tanken

Schaffen Sie Platz für Pflanzen. Grünes tut nicht nur der Raumoptik gut sondern auch dem Büroklima. Zimmerpflanzen sind Sauerstofflieferanten und natürliche Schadstofffilter. Davon profitiert das Büroklima und unserer Atemwege.

Frische Luft braucht unser Gehirn damit es denken kann. Also, regelmäßig das Fester auf und durchlüften. Das ist effektiver als ein ständig gekipptes Fenster.

Kein Platz für Chaos

Die Notizzettel stapeln sich und Sie suchen morgens erstmal nach den richtigen Dokumenten? Das bringt Sie nur schlecht in gute Stimmung. Ordnung ist bekanntlich das halbe (Arbeits-) Leben und ein aufgeräumter Arbeitsplatz wirkt nicht nur professioneller sondern lässt auch Kreativität und Motivation steigen.

Hier lesen Sie, wie Sie Schritt für Schritt Herr über Ihr Schreibtisch-Chaos werden.

Störenden Lärm minimieren

Mit einem konstant hohen Geräuschpegel steigt auch der Stresspegel im Büro. Das Ergebnis ist eine angespannte Atmosphäre und geringere Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter. Als wohl einfachste Lösung empfiehlt es sich vor allem in Großraumbüros den Weg zum Kollegen auf sich zu nehmen anstatt über mehrere Schreibtische hinweg zu brüllen. Die kurzen Bewegungseinheiten tun ganz nebenbei der Gesundheit gut. Lassen sich ständige Geräusche im Büro nicht vermeiden, können bestimmte Oberflächen Abhilfe schaffen. Büromöbel Müller berät Sie gerne!

-ANZEIGE-

Zurück zur Übersicht: Büro-Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Inhalte dieses Specials sind eine werbliche Sonderveröffentlichung für die beteiligten Unternehmen.

Hier finden Sie Büromöbel Müller in Raubling: