Tipps gegen das Schwitzen

Hitze im Büro: ab wann ist es zu heiß zum Arbeiten?

Philips Ventilator
+

Raubling - Der Sommer kommt langsam nach Bayern, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen. Am Badesee oder auf der heimischen Terrasse freut man sich darüber, im Büro ist es einfach nur anstrengend. Was Arbeitnehmer wissen müssen und was man gegen die Hitze tun kann, erfahren Sie hier: 

Es ist ja nicht so, dass man sich über den Sommer nicht freut, zumal er in diesem Jahr ganz schön auf sich warten hat lassen. Aber bei Temperaturen über 30 Grad den ganzen Tag im Büro sitzen, ist oft schlicht unerträglich. 

Hitzefrei im Büro - gibt es das überhaupt?

Ein Recht auf hitzefrei hat man nicht. Doch der Arbeitgeber muss auch vorsorgen. Schon beim Einrichten eines Büroraums sollte auf die Gesundheit geachtet werden, so die Experten von Büromöbel Müller. Und das schließt eben auch ausreichend Sonnenschutz mit ein. Ihre Empfehlung: Ein gutes Raumkonzept. Schreibtische so stellen, dass sie nicht in der prallen Sonne stehen, ausreichend Beschattung anbringen. 

Offene Raumkonzepte und die richtigen Möbel

Angenehm bei Hitze ist dieser Bürostuhl mit Netzrückenlehne.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass die Schreibtische vor der verglasten Südseite aufgestellt werden, sollte man auf andere Räumlichkeiten ausweichen können. Auch hier müssen die Arbeitsplätze natürlich entsprechend ausgestattet sein. Wenn man clever plant, lassen sich die Räume aber vielfältig nutzen. Eine Sitzgelegenheit mit Tisch kann zum Ausweichbüro oder auch Rückzugsort zum Telefonieren werden. Größere Zimmer können auch als Meetingraum dienen oder für Kundentermine. Wichtig sind die richtige Beleuchtung, ergonomische Sitzmöbel und - falls es eine Ecke des Großraumbüros sein soll - auch der richtige Schallschutz, so die Fachberater von Büromöbel Müller. Schon bei den Stoffen der Büromöbel lassen sich kleine Verbesserungen erzielen: Leichte Stoffe, die nicht kleben, oder luftdurchlässiges Mesh an Bürostühlen machen die Hitze erträglicher.

Mit diesen Tipps kommen Sie gut durch den Bürosommer

  1. Morgens richtig lüften und dann ausreichend beschatten. Der Kollege, der morgens als Erstes da ist, sollte alle Fenster aufmachen und die kühle Morgenluft in die Büros lassen. Wenn anschließend die Jalousien oder Markisen ausgefahren werden, sind die Räume schon mal einige Grad kühler den ganzen Tag.
  2. Nach Gleitzeit fragen. Es geht nicht in allen Bereichen, aber in einigen lässt sich Gleitzeit einrichten. Wer morgens schon früh anfängt, entgeht oft der Hitze, die sich den ganzen Tag über langsam anstaut. Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten, vielleicht findet man eine gemeinsame Sommerlösung.
  3. Dresscode lockern - aber richtig. In einigen Berufen gibt es eine Kleidervorschrift, vor allem natürlich, wenn man mit Kunden zu tun hat. Doch auch die haben Verständnis, wenn man zu einem Meeting mal ohne Krawatte und Jackett kommt. Kurze Hose und FlipFlops sind dennoch ein No-Go im Büro. Besser auf Leinen- oder Baumwollstoffe setzen, luftig geschnitten, können sie eine legere, aber doch angezogene Variante zum üblichen Bürodress sein.
  4. Das Richtige essen und trinken. Dass man bei Hitze ausreichend trinken soll ist bekannt. 2-3 Liter sollten es an einem heißen Bürotag schon sein. Am besten sind natürlich Wasser, Schorle oder kalter Tee. Der Kaffee zwischendurch geht auch, wenn auch in Maßen. Besser verzichten sollte man auf eisgekühlte Getränke, weil diese einen erst recht schwitzen lassen, sowie zu schweres Essen. Salate oder frisches Obst sind die idealen Begleiter durch einen heißen Bürotag.
  5. Ab ins Wasser - zumindest mit den Füßen. Nehmen Sie sich eine Schüssel von zuhause mit, kaltes Wasser rein, unter den Schreibtisch stellen und die Füße kühlen. Das erfrischt und belebt und es kommt einem gleich weniger heiß vor. Wenn das der Chef nicht so gerne sieht, dann einfach ein Coldpack oder eine Tüte Eiswürfel unter die Füße, das fällt weniger auf und erfüllt ebenfalls seinen Zweck.

Kontakt und Infos

Büromöbel Abholmarkt Müller GmbH
Rosenheimer Straße 7
83064 Raubling b. Rosenheim

Telefon: 08035 87880
E-Mail: raubling@bmsofort.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 9 – 17 Uhr
Samstag von 9 – 13 Uhr

si

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.