Green Office und was jeder dafür tun kann

Go green! Wie umweltfreundlich ist Ihr Büro?

+
Umweltschutz geht alle an, auch im Büro

Rosenheim - Keine Tüten mehr im Supermarkt, weniger Plastikverpackungen, kein Diesel in Großstädten - Umweltschutz geht alle an und ist für viele ein alltägliches Thema. Doch kaum einer spricht über Nachhaltigkeit im Büro. Dabei kann man hier mit einfachen Mitteln eine Menge erreichen.

Man nimmt öfter mal das Rad, trennt den Müll und trägt seine Einkäufe im Stoffbeutel nach Hause. Die Mehrheit der Deutschen hält Umweltschutz für wichtig und lebt entsprechend. Doch Hand aufs Herz: Tun Sie das auch im Büro? Studien zeigen leider, dass dort wohl das Umweltbewusstsein aufhört:

10 Tipps für ein umweltbewusstes Büro

  1. Auf Papier verzichten: in Zeiten von Chats, E-Mails und digitalen Dokumentenablagen ist das papierlose Büro leider immer noch weit entfernt. Deshalb: nur noch ausdrucken, was man wirklich braucht und wenn möglich doppelseitig drucken. 
  2. Nur recycletes Papier verwenden: weißes Papier hat eine schlechte Umweltbilanz, der Rohstoff für die Papierherstellung stammt meist aus brasilianischen Regenwäldern. Deshalb: Umweltschonendes Recycling-Papier verwenden, am besten mit Gütesiegel.
  3. Sparen Sie nicht an Qualität. Hochwertige Büromöbel sind langlebiger, veralten nicht so schnell und sind oft nachweislich mit weniger Schadstoffen belastet als die Billig-Variante. Die Experten von Büromöbel Müller beraten Sie gern. 
  4. Wiederauffüllbare Toner verwenden: Zeigt die Anzeige beim Drucker knappen Toner-Stand an, hilft oftmals die Kartusche zu schütteln, damit lässt sich noch eine Weile weiterdrucken. Generell sollte man Kartuschen verwenden, die wiederbefüllbar sind. 
  5. Computer-, Fax- und Druckgeräte ganz ausschalten: vielleicht kennen es einige von zuhause - die Mehrfachsteckdosen, die man mittels Schalter ganz vom Strom abschalten kann. Der Grund ist einfach, es wird Strom gespart. Warum also nicht auch im Büro auf Energieverbrauch achten und die Geräte nachts abschalten?
  6. Das richtige Licht: Tageslicht ist generell am besten, auch für die Augen. Bei anderen Lichtquellen Energiesparlampen oder LED´s verwenden. Optimal ist es, ein ganzheitliches Lichtkonzept vom Profi erstellen zu lassen. Schont Augen, Umwelt und Geldbeutel.
  7. Heizung nicht auf Vollgas: Büro-Heizungen sind oft Tag und Nacht voll aufgedreht. Lieber etwas wärmer anziehen und Energie sparen, am Wochenende sollten die Thermostate ganz herunter geschaltet werden. 
  8. Stoßlüften statt Kippfenster: Frische Luft ist notwendig, um sich zu konzentrieren. Wer die Fenster aber dauernd gekippt lässt, kühlt das Büro aus. Die Folge: die Heizung wird aufgedreht, warme Luft entweicht sofort. 
  9. Vermeiden Sie Abfall: Lassen Sie sich Kataloge per email zusenden, verwenden Sie zuviel oder falsch gedrucktes Papier als Schmierzettel oder Mal-Papier für die Kinder daheim. 
  10. Green Office ganz wörtlich: Büropflanzen sind nicht nur schön, sondern filtern Schadstoffe und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Die grüne Farbe wirkt zudem beruhigend und die Pflanzen erhöhen nachweislich die Produktivität.
Pflanzen im Büro sorgen für mehr Produkivität

- ANZEIGE -

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.