Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haushaltstipp

Daunenstücke mit Tennisball in den Trockner geben

Daunenstücke werden am besten bei maximal 40 Grad im Fein- oder Schonwaschgang gewaschen. Beim anschließenden Trocknen sollte man einen Tennisball mit in die Trommel geben. Foto: Jens Kalaene
+
Daunenstücke werden am besten bei maximal 40 Grad im Fein- oder Schonwaschgang gewaschen. Beim anschließenden Trocknen sollte man einen Tennisball mit in die Trommel geben. Foto: Jens Kalaene

Daunenjacken muss man nicht immer in die Textilreinigung geben. Einige von ihnen lassen sich auch zu Hause waschen. Damit die Daunen dabei nicht verklumpen, verwendet man am besten einen Tennisball.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer Jacken mit Daunenfüllung waschen möchte, braucht einen Trockner und ein paar Tennisbälle. Sonst verklumpen die Federn, und ihre besondere Wärmewirkung geht verloren.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel rät, die Daunenstücke mit einem dafür geeigneten Waschmittel bei maximal 40 Grad im Fein- oder Schonwaschgang in eine Waschtrommel zu geben, die mindestens sechs Kilogramm trockene Wäsche fasst. Dazu kommen zwei bis vier saubere Tennisbälle stecken. Sie verstärken die Reinigungswirkung. Diese Ladung sollte keine andere Wäsche enthalten. Am Ende zweimal den Schleudergang laufen lassen, da Daunen ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen können.

Anschließend die Daunenjacke in einen ebenfalls möglichst großen Trockner geben, gemeinsam mit wieder zwei bis vier Tennisbällen. Sie wirbeln hier die Wäsche zusätzlich durch, was die Daunen lockert.

Jedes Kleidungsstück sollte einzeln bei hoher Temperatur - maximal jedoch 100 Grad - über 60 Minuten in den Trockner. Dann die Jacke ebenfalls mindestens eine Stunde auskühlen lassen und gelegentlich aufschütteln. Nun folgt der zweite Trockengang. Anschließend dem Kleidungsstück erneut Zeit zum Auskühlen geben. Gegebenenfalls einen dritten Trockengang dranhängen.

Kommentare