Druckstellen im Parkett wegbügeln

+
Bei kleineren Schäden im Parkett muss man nicht sofort den Boden abschreiben. Foto: Mascha Brichta

Berlin (dpa/tmn) - Kleine Druckstellen kommen schnell mal in das Parkett. Ist der Boden jetzt nicht mehr zu retten? Nicht unbedingt. Solche Schäden können Hobbyhandwerker einfach und schnell reparieren.

Druckstellen im Parkett sind nicht unbedingt ein Grund zum Verzweifeln. Sie lassen sich recht einfach mit dem Bügeleisen beheben. Ein feuchtes Tuch kommt auf die Stelle, darüber das heiße Eisen, erläutert Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin. "Tiefere Kratzer können mit einer farblich passenden Wachsstange zugespachtelt und dann poliert werden." 

Wenn die Versiegelung des Parketts an einer Stelle beschädigt ist, wird die Stelle am besten angeschliffen. Danach trägt der Heimwerker verdünnten Versiegelungslack auf.

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser