Energie sparen durch neuen Sonnenschutz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
„All in one“: Hier steckt der Sonnenschutz geschützt zwischen den Glasscheiben.

Troisdorf - Der neue Sonnen- und Wärmeschutz befindet sich nicht vor, sondern im Glas. Dies bringt viele Vorteile mit sich. Unter anderem trägt er zur Energieeinsparung bei.

Für die Planung von Gebäuden spielt die Frage des Gesamtenergieverbrauchs eine immer größer werdende Rolle. „Dazu zählt – neben der Reduzierung der Heizkosten im Winter – ein vernünftiger Wärmeschutz im Sommer und eine gute Ausleuchtung der Räume mit natürlichem Tageslicht“, erklärt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF). Eine Lösung bieten Verglasungen mit „Systemen im Scheibenzwischenraum“ (SZR).

„Man kann sich das Prinzip ganz einfach vorstellen: Normalerweise befindet sich eine Jalousie ja vor oder hinter der Fensterverglasung. ‚Systeme im SZR’ gehen einen anderen Weg: Bei ihnen befinden sich Sonnenschutz und Lichtlenkung in Form von Jalousie-, Rollo- oder Plisseesystemen wartungs- und verschleißarm zwischen den Glasscheiben“, erklärt Jochen Grönegräs.

Viele Vorteile für den Hausbesitzer

Die Vorteile der zwischen den Glasscheiben liegenden Systeme liegen auf der Hand: Es entstehen keine Reinigungskosten für den wind- und wettergeschützt liegenden Sonnenschutz, er ist wartungsfrei und er kann auch bei denkmalgeschützten Gebäuden leicht integriert werden. „Dazu entfallen lästige Windgeräusche und die Systeme können gleichzeitig als Sicht-, Blend- und Sonnenschutz benutzt werden – das ginge zum Beispiel hinsichtlich des Sonnenschutzes bei raumseitig angeordneten Systemen nicht, denn ist die Wärme erst einmal im Raum, bleibt sie auch dort“, so Grönegräs. Ein weiterer Vorteil der Systeme im Scheibenzwischenraum wird häufig nicht bedacht: So lassen sie sich zum Beispiel sehr gut mit Brandschutz- oder mit Schallschutzsystemen kombinieren.

Aktuelle Planungshilfe beim Verband erhältlich

Eine „Planungshilfe: Integrierte, bewegliche Systeme im Mehrscheiben-Isolierglas für Architekten, Planer und Verarbeiter“ ist über den Bundesverband Flachglas e.V. erhältlich. Auch weitere hilfreiche Unterlagen für Fachkreise liegen dort vor.

Weitere Informationen zum Thema Flachglas im Internet unter: www.bundesverband-flachglas.de

Pellini (System ScreenLine) / BF

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser