Abwerfen zeitweise normal: Wenn Obstbäume Früchte verlieren

+
Natürliche Selektion: Obstbäume werfen einen Teil ihrer Früchte ab, wenn sie zu viel tragen. Foto: Andrea Warnecke

Wenn der Obstbäum im Sommer voller kleiner Früchte ist, freut sich der Hobbygärtner schon auf eine üppige Ernte. Doch plötzlich fallen viele der Früchte ab, bevor sie reif sind. Ist die Ernte jetzt in Gefahr?

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Hobbygärtner müssen sich keine Sorgen machen: Es ist normal, dass Obstbäume im Laufe der Wachstumszeit einige Früchte abwerfen. Das ist vor allem im Juni häufig der Fall.

Und dieser Fruchtfall fällt sogar umso stärker aus, je mehr Früchte sich angesetzt haben am Baum, wie die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt. Denn der Baum kann nicht alle Früchte ausreichend ernähren und aufziehen, weshalb es zu einer natürlichen Selektion kommt.

Aber Hobbygärtner legen am besten zusätzlich selbst Hand an, denn in den meisten Fällen reicht die eigene Selektion des Baumes bei weitem noch nicht aus, so die Gartenexperten. Daher sollte man noch viele Früchte von Hand entfernen. Das können einzelne Fruchtstände sein oder ganze Äste.

Zurück zur Übersicht: Garten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser