Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefundenes Fressen

Ameisen vertreiben: So verschwinden die Tiere wieder aus der Wohnung

Steine mit einem Spalt dazwischen, auf beiden Seiten sitzen Ameisen (Symbolbild).
+
Ameisen sollten bestenfalls gar nicht in die Wohnung gelangen (Symbolbild).

Ameisen sind überaus nützlich und tolle Gartenbewohner. In der Wohnung oder auf der Terrasse wollen wir sie aber lieber nicht. Die Tiere lassen sich aber auch wieder vertreiben.

Hamburg – Ameisen krabbeln durch unsere Gärten und sind dort überaus nützlich. Doch manchmal kommen sie auch ins Haus und wer nicht schnell reagiert, hat bald Massen der Tiere in den eigenen vier Wänden. Doch Ameisen kann man auch schnell wieder loswerden. Für unseren Garten sind Ameisen definitiv Nützlinge, denn laut Norddeutschem Rundfunk (NDR) fressen sie nicht nur tote Tiere, sondern lockern auch den Boden auf und auch Schädlinge stehen als Larven auf ihrem Speiseplan. Doch gelegentlich zieht es Ameisen auch in Wohnungen und Häuser*, berichtet 24garten.de.

Meist liegt das daran, dass sie irgendwo Nahrung gefunden haben. Dank einer Duftspur finden dann auch die Artgenossen ins Innere und Ameisenstraßen entstehen. Daher sollten wir schnell handeln, wenn die ersten Ameisen anrücken und sie bestenfalls sofort wieder mit harmlosen Mitteln vertreiben. Dafür eigen sich vor allem starke Gerüche gut, die die Tiere meiden. Backpulver sollte dagegen nicht genutzt werden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare