Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anspruchslos

Auf kalkreichem Boden zu Schnee-Heide greifen

Eigentlich mag die Schnee-Heide saure Böden. Sie kommt aber auch in kalkreichen Böden klar. Foto: Arne Dedert/dpa
+
Eigentlich mag die Schnee-Heide saure Böden. Sie kommt aber auch in kalkreichen Böden klar. Foto: Arne Dedert/dpa

Im Winter sieht der Garten meist sehr trist aus. Doch das lässt sich ändern: Ganz früh blüht die bodendeckende Schnee-Heide in rosa bis violett. Sie stellt zudem wenig Ansprüche an den Boden.

Offenbach (dpa/tmn) - Heidepflanzen mögen eigentlich saure Böden mit niedrigem pH-Wert. Wer aber viel Kalk im Boden hat, findet auch eine Lösung: Die Schnee-Heide (Erica carnea) kommt darin klar.

Als eine der wenigen Heidearten verträgt sie kalkreiche Erde mit hohem pH-Wert, erläutern die Experten der Zeitschrift «Mein schöner Garten» (online).

Garten-Tipp

Kommentare