Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lebenswichtiges Insekt

Kein Leben ohne Bienen: Deswegen würde es die Menschheit ohne sie nicht geben

Zu sehen ist eine Biene, die in einer violetten Krokusblüte sitzt (Symbolbild).
+
Das Bienensterben hat erhebliche Auswirkungen auf den Menschen (Symbolbild).

Bienen sind wichtig, das ist mittlerweile jedem klar. Doch würden Bienen aussterben, gäbe es auch die Menschheit nicht mehr lange.

Wachtberg – In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist vielen Menschen klar geworden, dass Bienen eine sehr wichtige Rolle im Ökosystem spielen. Denn sie produzieren nicht nur Honig, sondern bestäuben auch einen Großteil aller Pflanzen. Gäbe es keine Bienen mehr, hätte das also erheblichen Einfluss auf Natur und Mensch. Im schlimmsten Fall würde die Menschheit sogar nicht mehr lange existieren*, wie 24garten.de* berichtet.

So sind etwa 80 Prozent aller heimischen Pflanzenarten auf die Bestäubung von Insekten angewiesen, wobei die Honigbiene dabei einen Großteil der Arbeit übernimmt. Dabei steht nicht nur die Produktion von Honig im Mittelpunkt, sondern auch die Ernte von Gemüse und Obst. Denn gibt es mehr Bienen, fällt diese deutlich besser aus. Würde all das wegfallen, gäbe es nicht nur deutlich weniger Nahrung für den Menschen. Sondern auch anderen Tieren würde es schlecht gehen. So zum Beispiel Vögeln und kleinen Säugetieren. Verhungern würde der Mensch nicht, jedoch wäre die Versorgung stark eingeschränkt und auf Dauer nicht absehbar, wie sich das Artensterben auf den Menschen auswirken würde. Bienen stellen also die biologische Vielfalt sicher, die Menschen zum Überleben brauchen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare