Farbe für die Wintertage - Balkonkästen neu bepflanzen

+
Die Blüten der Knospenheide behalten bis in den Winter hinein ihre Farbe. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Der Winter ist nicht nur grau und weiß. Auf Balkon und Terrasse können Hobbygärtner mit einigen Pflanzen für etwas Farbe in der tristen Jahreszeit sorgen. Vom Hornveilchen bis zum Heidekraut.

Sie blühen im Winter und wirken damit als Balsam für die Seele. Folgende frostunempfindlichen Exemplare empfiehlt der Zentralverband Gartenbau in Bonn: 

- Heidekraut gibt es in Weiß und Rosa bis hin zu Rot und Violett. Gerade die späten Sorten der Knospenheide (Calluna vulgaris) sind nicht nur sehr widerstandsfähig, sondern behalten bis in den Winter hinein ihre Knospen-Farbe. Die Englische Heide (Erica x darleyensis) blüht sogar bis Mai.

- Christrosen (Helleborus niger) und Lenzrosen (Helleborus-orientalis-Hybriden) entwickeln im Winter Blüten in den Farben Weiß, Rosa- und Dunkelrot. Neue Züchtungen bieten auffällige Blütenformen und interessantes Laub.

- Hornveilchen (Viola cornuta) können in zarten Farben oder kräftigen Tönen blühen. Sie passen sich dank dieser breiten Farbpalette jedem Gestaltungsstil an und erwachen im Frühjahr sogar noch einmal zu neuem Leben.

- Begleiter: Kleine immergrüne Gehölze wie Buchsbaum (Buxus) oder Stechpalme (Ilex) zieren die Blühpflanzen. Hingucker sind auch Blattschmuckpflanzen: Die dunkellaubigen Sorten des Purpurglöckchens (Heuchera) schaffen zum Beispiel einen schönen Kontrast. Unter den wintergrünen Gräsern machen sich die kleinwüchsigen gut im Topf, etwa der Seggen (Carex). Es muss hier nicht immer nur grün sein: Es gibt weiß gerandete oder gelb-bunte Sorten. Und die Stacheldrahtpflanze (Calocephalus brownii) trägt silbergraue, nadelförmige Blätter.

Zurück zur Übersicht: Garten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser