So überstehen ihre Pflanzen die Eisheiligen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Düsseldorf - Vor den Eisheiligen im Mai müssen Hobbygärtner noch mit nächtlichem Bodenfrost rechnen. Für Tomaten, Kräuter & Co. muss das nicht automatisch zum Problem werden.

Vor den Eisheiligen im Mai müssen Hobbygärtner noch mit nächtlichem Bodenfrost rechnen. Selbst angebautes, biologisch unbedenkliches Gemüse, Kräuter und Obst können bei extremer Kälte eingehen: Empfindliche Tomatenpflänzchen beispielsweise vertragen keine Minusgrade und sollten daher erst spät im Frühjahr draußen ausgepflanzt werden. Aber bedeutet das, in der ersten Jahreshälfte auf leckere, frische Tomaten aus eigenem Anbau verzichten zu müssen? Nein, denn wer ein sehr gut isoliertes, klimatisiertes Gewächshaus sein Eigen nennt, kann auch am Anfang des Jahres schon Tomaten, Gurken und Salat anpflanzen und noch vor den Eisheiligen eine reiche Ernte einfahren.

Ein Gewächshaus im eigenen Garten stellt sicher, dass Gemüse und Obst sehr gut gedeihen – und garantiert zugleich, dass zu deren Zucht keine Pestizide eingesetzt wurden und die Naturprodukte ökologisch vollkommen unbedenklich genießbar sind. Köstlich süße, saftige Tomaten mit hervorragendem Aroma ziehen in den Gewächshäusern des Herstellers WAMA. Dort bekommen sie viel natürliches Licht und die Sonne, die sie zum Gedeihen brauchen. Zugleich sind sie vor kalten Temperaturen sowie Wind und Regen geschützt. Ihre Blätter bleiben trocken, sodass schädliche Pilze sich nicht niederlassen und vermehren können. Selbst sensible Bio-Pflanzen sind in den hochwertigen WAMA-Gewächshäusern optimal aufgehoben: Deren witterungsfeste Verglasung aus isolierten Stegdreifachplatten lässt Licht hinein, verringert aber die direkte Sonneneinstrahlung, sodass die jungen Keime nicht ausdörren. Für ein gutes Klima sorgen zudem viele Fenster, indem sie eine gesunde Luftzirkulation im Inneren bewirken. Spezielle zweigeteilte Eingangstüren lassen bei Bedarf zusätzlich Frischluft hinein – ohne dass dabei Schädlinge ins Gewächshaus gelangen. Ob frei stehend oder ans Wohnhaus angelehnt: Alle Modelle von WAMA besitzen einen wetterfesten Aluminium-Rahmen. Sie sorgen dauerhaft dafür, dass die Gartensaison früher im Jahr starten kann – und erst später endet. Im Winter überleben übrigens auch die wertvollen Kübelpflanzen problemlos im klimatisierten Glashaus. Weitere Informationen erhalten Hobbygärtner direkt beim Hersteller im Internet unter www.gewaechshaus-wama.de oder unter www.gardenplaza.de.

Pressemeldung easy-PR

Zurück zur Übersicht: Garten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser