Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Großeinsatz am Mittwochabend

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Vorsicht: Klebrig!

Harz entfernen: So werden Flecken und Verklebungen entfernt

Harz tropft aus der Wunde eines frisch abgeschnittenen Baumstamms.
+
Vor allem aus frischen Schnittwunden tritt viel Harz aus (Symbolbild).

Harz tropft beim Baumschnitt oder man streift beim Spaziergang versehentlich einen harzigen Stamm. In jedem Fall klebt es bestens, kann aber auch gut entfernt werden.

Ob beim Baumschnitt, beim Zerlegen des Weihnachtsbaums oder beim Spaziergang: Harzflecken auf Kleidung und Händen entstehen schnell. Schlimmstenfalls sogar am Auto. Da Harz überaus gut und lange klebt, kann ein Harzfleck schwer zu entfernen sein. Selbst an den Fingern haftet es lange. Die schlechte Nachricht dabei: Baumharz ist nicht wasserlöslich und daher sehr hartnäckig*, berichtet 24garten.de. Mit einigen Tricks werden aber Harzflecken wieder entfernt, ohne Rückstände.

Grundsätzlich schützt Harz den Baum bei Verletzungen. Damit dieser Schutz nicht einfach beim nächsten Regen verloren geht, ist das Harz nicht wasserlöslich. Was für die Pflanze gut ist, stört uns aber bei Flecken ziemlich. Neben Naturharz gibt es auch künstliche Harze. Auch die können Flecken verursachen, die Entfernung dieser Flecken ist aber nicht anders als bei Naturharz. Dabei müssen andere Mittel als Wasser zum Einsatz kommen bei der Entfernung von Harz. Zum Entfernen eignen sich Hausmittel wie Olivenöl, Butter, Einfrieren und sogar Bügeln oft gut. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare