Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Judasbaum passt gut zu blau blühenden Hyazinthen

Der Judasbaum (hier: Cercis chinensis 'Avondale') schmückt sich über und über mit rosa Blüten. Foto: Andrea Warnecke
+
Der Judasbaum (hier: Cercis chinensis 'Avondale') schmückt sich über und über mit rosa Blüten. Foto: Andrea Warnecke

Bei der Kombination von Pflanzen kommt es vor allem auf die Farbe ihrer Blüten an. Eine schöne Kombination ist etwa Blau und Rosa. So lässt sich auch der Judasbaum gut mit blauen Hyazinthen zusammenbringen.

Bonn (dpa/tmn) - Blau zu Rosa passt gut. Daher machen sich zum Beispiel die blau blühenden Sorten von Zwergiris, Schneeglanz oder Hyazinthen gut als Begleitpflanzen zum Judasbaum (Cercis). Dieser erblüht im April über und über in Rosa. Dazu rät der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn.

Der Name des Judasbaums soll auf eine Legende zurückgehen: An so einem Baum soll sich Judas nach dem Verrat an Jesus erhängt haben. Der Baum sei dabei vor Scham rot angelaufen, erklärt der aid. Die Blütenknospen können sauer eingelegt und wie Kapern verwendet werden.

Kommentare