Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus eins mach viele

Monstera vermehren: So geht es mit Stecklingen

Eine Monstera.
+
Die Monstera lässt sich gut über Stecklinge vermehren (Symbolbild).

Die Monstera gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen und lässt sich gut vermehren. Beim Schneiden und der Pflege der Ableger sollten ein paar Punkte beachtet werden.

München – Ob in Filmen oder auf Instagram-Fotos: Die Monstera steht gerne im Mittelpunkt und ziert meist stolz die Raummitte. Die Blätter erwachsener Pflanzen können riesig werden, die Schlitze tragen ihren Teil zur tollen Optik bei. Und wer auf seine Monstera stolz ist, möchte sie vielleicht auch vermehren. Die Vermehrung der Monstera geht glücklicherweise gut über Ableger*, berichtet 24garten.de.

Für Ableger der Monstera brauche Pflanzenfans sogenannte Stecklinge. Ein guter Zeitpunkt zum Vermehren ist das Frühjahr. Der Steckling sollte genügend Blätter sowie eine Luftwurzel haben und die Pflanze muss gesund sowie wuchsfreudig sein. Ist der Steckling der Monstera geschnitten und etwas getrocknet, geht es ans Bewurzeln. Das macht die Pflanze selbst und braucht dazu das passende Gefäß. Das Wasser im Gefäß sollte zimmerwarm sein, kalkarm und bestenfalls Regenwasser. Der Monstera-Steckling kommt an einen warmen Ort mit indirektem Licht. Wie auch bei der erwachsenen Pflanze sollte der Steckling ab und zu besprüht werden, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare