Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Narzissen im Strauß: Eine Nacht alleine in die Vase stellen

Narzissen stehen jetzt in voller Blüte. Foto: Holger Hollemann
+
Narzissen stehen jetzt in voller Blüte. Foto: Holger Hollemann

Narzissen bringen herrliches Gelb ins Wohnzimmer. Sind die Blumen frisch geschnitten, sollte man sie zunächst nicht mit anderen in einer Vase mischen.

Bonn (dpa/tmn) - Aus den frisch abgeschnittenen Stängeln von Narzissen tritt Schleim aus. Dieser schadet anderen Blumen in der Vase. Nelken und Rosen welken, Tulpen verkümmern, und Freesien und Anemonen blühen nicht auf. Das berichtet die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Daher kommen Narzissen am besten erst einmal über Nacht alleine ins Wasser, wo sie ihren Schleim ausscheiden, und erst dann in einen Strauß mit anderen Schnittblumen. Am nächsten Tag sollten sie dann auch nicht mehr neu angeschnitten werden, sonst beginnt das Ausbluten von neuem.

Kommentare