Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Scharfe, rote Knollen

Radieschen pflanzen: Wer im Frühjahr richtig sät, feiert schnelle Ernteerfolge

Zu sehen ist ein Messingküchensieb, das auf einem Holztisch steht und mit einem Bund frischer Radieschen inklusive Strunk befüllt ist (Symbolbild).
+
Radieschen sind im Frühjahr nach etwa acht Wochen erntereif (Symbolbild).

Radieschen schätzen viele aufgrund ihrer Schärfe als Salatbeilage oder als Topping auf dem Brot. Schon früh im Jahr lassen sich die roten Knollen anpflanzen und ernten.

Berlin – Im März und April beginnt die Garten- und Balkonarbeit und Pflanzenfreunde können die ersten warmen Tage kaum noch erwarten. Besonders Radieschen sind in dieser Jahreszeit beliebt, denn sie sind relativ robust und lassen sich innerhalb weniger Wochen ernten. Für eine reiche Radieschenernte braucht es nur die richtige Pflanzung und Pflege der Pflanze*, wie 24garten.de* berichtet.

Um später leckere Knollen bilden zu können, brauchen Radieschen Platz. Bei der Aussaat ist es also wichtig, etwa acht Zentimeter zwischen den einzelnen Samen freizulassen. Je nach Sorte variiert dieser Abstand jedoch, was auf den Saattütchen abzulesen ist. Zwischen den einzelnen Saatreihen braucht es etwa 20 Zentimeter Freiraum. Stehen die Pflanzen nach der Keimung noch zu eng, pikieren Gartenfreunde die jungen Pflanzen einfach. Die Samen müssen jeweils nur einen Zentimeter tief in die Erde und danach mit etwas Substrat überdeckt sein. Radieschen sind recht anspruchslos, was ihren Standort betrifft. Ist der Boden feucht und wachsen die Radieschen an einem sonnigen Platz, steht einer erfolgreichen Ernte nichts mehr im Weg. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare