Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Aussaat bis zum Blumenbeet

Substrat auswählen: Welche Erde sich für welche Zwecke eignet

Zu sehen ist ein Holztisch auf dem viele Terracotta-Töpfe in unterschiedlichen Größen stehen. In der Mitte ist ein großer Berg Blumenerde aufgeschüttet (Symbolbild).
+
Die Substratauswahl ist groß (Symbolbild).

Im Gartencenter stehen Gartenfreunde oft vor einem riesigen Substrat-Regal. Die Auswahl ist kaum überblickbar. Dabei braucht es gar nicht so viel Erde, nur die richtige.

München – Gartenfreunde müssen nur vor dem Einkauf wissen, für welche Zwecke sie das Substrat nutzen wollen. Dann fällt die Auswahl der passenden Pflanzen- oder Blumenerde deutlich leichter*, wie 24garten.de* berichtet.

Anzuchterde müssen sich Gärtnerinnen und Gärtner kaufen, wenn sie die Balkon- oder Terrassenpflanzen vorziehen wollen. Die Erde zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr locker ist, jedoch keinerlei Stückchen oder Bröckchen zu finden sind. Sie ist nicht extra gedüngt, sodass die Samen Wurzeln bilden müssen, um mehr Nährstoffe zu ergattern.

Ein Substrat, das nicht unbedingt nötig ist. Pikiererde ist mit ein wenig Dünger versehen, sodass die Keimlinge nach dem Pikieren etwas mehr Nährstoffe erhalten als in der Anzuchterde. Ein Kauf von Pikiererde ist jedoch nicht zwangsläufig nötig, da die Keimlinge auch in der Anzuchterde gut wachsen. Bei manchen Blumen ist es sinnvoll, speziell auf sie abgestimmte Erde zu kaufen. In den meisten Fällen geben sich aber fast alle Blumen mit normaler Blumenerde zufrieden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare